21. Mai - Sachsenheim/ Ludwigsburg - 5 Strecken von 37 bis 201 km

Lichtenstern-Tour: Durch die „Schwäbische Toskana“

Von Helmut Dinkel

Foto zu dem Text "Lichtenstern-Tour: Durch die „Schwäbische Toskana“"
| Foto: lichtensterntour.de

13.05.2017  |  Noch nichts verpasst! Auch Kurzentschlossene können sich am 21. Mai spontan bei der 11. Sachsenheimer "Lichtenstern-Tour" oder beim "VR-Bank Neckar-Enz-Radmarathon" anmelden.

Es geht auf insgesamt fünf Strecken durch die „Schwäbische Toskana“,

wie die hügelige Weinlandschaft an Neckar und Enz genannt wird. Ungemein abwechslungsreich, aber auch außerordentlich fordernd ist die Gegend für all diejenigen, die sie mit dem Rad erkunden wollen. Schnell kommen 500, 1000 oder auch deutlich mehr Höhenmeter zusammen...

Mit 37 km ist die kleine Runde eine echte Familien-Tour auf Rad- oder Wirtschaftswegen. Durchgehend asphaltiert, bietet sie sich mit knapp 400 Höhenmetern für Eltern mit ihren Kindern und ebenso für Gelegenheitsradler an. Alle sonstigen Strecken verlaufen ebenfalls auf asphaltierten Straßen und Wegen, auf denen jedoch mit Autoverkehr gerechnet werden muss.

Besonders intensiv erleben die Marathon-Fahrer auf der 201 km

langen Runde die Rad-Region nördlich der Schwaben-Metropole Stuttgart. Bereits bei der Verpflegungsstation im Kloster Lichtenstern, heute eine diakonische Einrichtung, taucht man in bewegte Geschichte ein.

Eindrücklich dann die Fahrt durch den Klosterhof Maulbronn gegen Ende der Tour. Das Unesco-Weltkulturerbe bietet einen sehenswerten Einblick in die mittelalterliche Siedlungsweise rund ums Kloster.

Am Badesee Ehmetsklinge in Zaberfeld findet sich
die Verpflegungsstelle auf der Veranda des Naturparkhauses, und bietet ein ganz besonderes Flair. Hier, an den Hängen von Stromberg und Heuchelberg wachsen Trollinger und Lemberger, Riesling und Grauburgunder sowie weitere Rebsorten. Mittendurch führen die Touren durch diesen kleinen Naturpark.

Übrigens: Mit „scan & bike“ wird bei der Lichtenstern-Tour und dem Neckar-Enz-Radmarathon ein digitales Anmelde-System eingesetzt. Zwei Varianten gibt es: Bereits vor der Tour erstellt sich jeder Teilnehmer  von zuhause aus auf der Seite http://scan.bike einen QR-Code. Den bringt er ausgedruckt, oder auf dem Handy abfotografiert zum Start am Tour-Sonntag mit, lässt ihn einscannen, und erhält dann seine Startunterlagen.

Wer den QR-Code speichert, kann sich damit bei allen

an „scan & bike“-Radsportveranstaltungen 2017 bequem anmelden, zum Beispiel bei der Ludwigsburger Barockstadt-Rundfahrt.

Variante zwei ist die „Traditionelle“: Am Tour-Sonntag liegen vorbereitete Anmeldebögen mit Blanko-QR-Code aus. Mit den vor Ort ausgefüllten Bögen erhält jeder Teilnehmer seine Startunterlagen.

Organisatorisch ist die Sachsenheimer Lichtenstern-Tour
etwas Besonderes: Das Team der Schüler-Genossenschaft „EventStar“ des Lichtenstern-Gymnasiums bereitet das Angebot vor. Verstärkung bekommen die Zehntklässler wie im Vorjahr von den Kirbach-Schülern aus Hohenhaslach, die für die Familienrunde an ihrer Schule eine Verpflegungs- und Kontrollstelle einrichten.

Dort kann man sich, wie an all den anderen Stationen, mit Gratis-Getränken des Sachsenheimer Getränkeherstellers Winkels, und gegen Entgelt mit Obst, belegten Brötchen oder Hefezopf versorgen.

Anmeldung und Start am Tour-Tag sind im Innenhof
des Lichtenstern-Gymnasiums in Sachsenheim. Dort enden die Touren entlang Metter, Enz, Neckar, Kirbach und Zaber sowie durch die Naturparks Schwäbisch-Fränkischer-Wald und Stromberg-Heuchelberg.

Die Lichtenstern-Tour ist eine Radtourenfahrt nach den Richtlinien des Bunds Deutscher Radfahrer: Es besteht Helmpflicht, und jeder fährt die ausgewiesenen Strecken auf eigene Gefahr und im eigenen Tempo.

Vieles können die Schülerinnen und Schüler zum Gelingen

der Tour im Vorfeld beitragen. Nicht beeinflussen lässt sich das Wetter - da hoffen die Vorstände der Schüler-Genossenschaft Fiona Eppler und Huriye Yollu auf strahlenden Sonnenschein: Wenn die Veranstaltung mit einem finanziellen Plus endet, dann geht ein Teil des Überschusses in die gemeinsame Abi-Kasse.

„Es wäre toll, wenn viele Freizeit- und Hobbyradler unseren Einsatz für diese Breitenradsport-Veranstaltung mit ihrer Teilnahme zu einem Erfolg werden lassen“, hofft Toni Eigel, bei "EventStar" mitverantwortlich für das Marketing.

Infos kompakt:
Startzeiten/ Startgeld:
„VR-Bank Neckar-Enz-Radmarathon“ über 201 km: 6/30 - 7/30 Uhr/ 12 bzw. 8 Euro (ermäßigt).
Tour 1 bis 3 über 150, 111 oder 81 km: 7 - 9 Uhr/ 8 bzw. 5 Euro (erm.), Familien 15 Euro
Tour 4 „Familien-Tour“ über 37 km: 8 - 10 Uhr/ 8 bzw. 5 Euro (erm.), Familien 15 Euro
Auf alle Startunterlagen wird ein Pfand von einem Euro erhoben. Über http://scan.bike kann man bereits zuhause den Anmeldebogen mit QR-Code erstellen.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine