10./ 11. Juni - Hatzenbühl/ Pfalz - 40, 60, 100 km - mit Sven Ottke, Udo Bölts, Ute Enzenauer...

Champions-Charity-Tour: Eine Runde mit Sport-Stars - oder fünf


| Foto: suew-tour.de/ sportograf

17.05.2017  |  (rsn) - In gut drei Wochen geht's wieder los, zur zweiten Ausgabe des Charity-Jedermann-Radrennens "Champions-Charity-Tour", am 10. und 11. Juni auf der Südlichen Weinstraße in der Pfalz. Laut Auskunft des Veranstalters stehen in allen Teams noch ausreichend Startplätze zur Verfügung (Anmeldung unter dem Link hier unten).

Auch dieses Jahr sind wieder viele Olympia-Sieger und Weltmeister
dabei, um die Teams anzuführen - darunter der 22fache Box-Weltmeister Sven Ottke (dessen gemeinnütziger Verein „Sven hilft..!“ den Spenden-Anteil der Startgelder erhält),

Radsport-Helden wie Udo und Hartmut Bölts, Rolf Gölz, Ernst Hesselschwerdt, Doppel-Olympiasieger Gregor Braun, Ex-Weltmeisterin Ute Enzenauer, die Rad-Olympiasieger Hans Lutz und Karl Link, MTB-Olympionike Carsten Bresser...

Leider fehlt einer schmerzlich, der seit der Premiere
2012 jedes Jahr dabei war: Rudi Altig. „Ihn kannst Du nicht ersetzten, aber wir denken an ihn und werden ihm zu Ehren am Sonntag, seinem ersten Todestag, das Elite-Rennen als Rudi-Altig-Gedächtnisrennen austragen“, sagt Rennleiter Gottfried Müller.

Es gibt wieder sowohl die 60-km-"Tour", als auch das 100-km-"Race", in und um den Startort Hatzenbühl, auf einer 20-Kilometer-Runde, die bei der "Tour" dreimal, und beim "Race" fünfmal gefahren wird.

"Bei der flachen 20 Kilometer-Runde kann jeder mitfahren,
mit Tourenrad, Mountainbike oder E-Bike", sagt Veranstalter und Tour-Gründer Bernhard Bock: "Wer die 60 oder 100 Kilometer in Angriff nehmen will, muss jedoch mit Rennrad und Helm an den Start gehen und sollte einigermaßen trainiert sein - die Strecke ist landschaftlich ebenso attraktiv wie abwechslungsreich."

Neben den beiden Jedermann-Strecken steht am Sonntag noch ein Volksradfahren über 20 Kilometer auf dem Programm. Am Samstag fällt der erste Startschuss um 14 Uhr, am Sonntag geht es bereits morgens um 9 Uhr los.

Charity-Partner und "Nutznießer" der Spenden
aus den Startgeldern ist Sven Ottkes gemeinnütziger Verein „Sven hilft..!“: „Wir wollen dieses Jahr mindestens 20 000 Euro Spendengelder sammeln, also 5000 mehr als die vergangenen Jahre“, sagt Sven.

Neben dem Charity-Event hat Mit-Veranstalter RV Rosalia Hatzenbühl am 10./ 11. Juni sein traditionelles Renn-Wochenende, mit „richtigen“ Radrennen in jeder Altersklasse, von U 11 über die Elite-Amateure bis hin zu den Senioren. Zudem gibt es für Kinder ab drei Jahren ein "Kids-Race" in verschiedenen Altersklassen.

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine