30. Juli - St. Anton/ Vorarlberg - 150 km, 2500 hm

Arlberg-Giro: "Wie ein Baum in der Erde..."


| Foto: Arlberg-Giro

13.06.2017  |  (rsn) - In gut sechs Wochen ist es wieder soweit: Wie in den vergangenen Jahren werden am 30. Juli an die 1500 Teilnehmer am Start der siebten Auflage des "Arlberg-Giro" erwartet, der sich in diesem Jahr dem Element Erde widmet.

"Die vier Elemente sind beim Arlberg-Giro allgegenwärtig,
und bilden seit 2016 den Grundstein für unseren anspruchsvollen Rennrad-Klassiker", sagt Martin Ebster, Geschäftsführer des veranstaltenden Tourismusverbands St. Anton:

"Angetrieben von der inneren Stimme und dem Kampfgeist überwindet jeder Teilnehmer nicht nur die Elemente, nein, jeder Teilnehmer ist auch selbst in seinem Element."

Der Arlberg Giro 2017 steht ganz im Zeichen des Elements Erde.

Martin Ebster bei der Präsentation des neuen Konzepts: „Wie ein Baum bist Du mit der Erde verwurzelt. Weder aufgewirbelter Staub noch Schmutz kann dich erschüttern.“

Nachdem der Arlberg-Giro 2016 ganz im Zeichen des Elements Luft mit dem Motto „Wie ein Vogel im Wind“ stand, soll dieses Jahr die starke Verwurzelung der Teilnehmer mit der Erde, auf der sie sich bewegen, im Vordergrund stehen.

Die Strecke:

St. Anton – Arlberg-Pass – Bludenz – Montafon – Silvretta – Paznauntal – St. Anton; 150 km, ca. 2500 Höhenmeter. Die Online-Anmeldung läuft noch bis zum 16. Juli (siehe Link hier unten).

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine