5. August - Leipzig/ Radrennbahn - Rennbericht

Kindernachtrennen 2017: Kleine Helden sammeln 2105 Euro

Von Florian Pappert


| Foto: SC DHfK Leipzig

08.08.2017  |  Beim Kindernachtrennen 2017 kamen am vergangenen Freitag 524 TeilnehmerInnen und über 3500 Zuschauern auf die Leipziger Radrennbahn.  Dabei wurden insgesamt 2105 Euro an Spenden gesammelt. So fühlten sich nicht nur die zahlreichen Helden der Kindernacht wie Gewinner, sondern auch der "Generationenhof" aus Markranstädt und das Mütter-Zentrum Leipzig.

Angefeuert von Freunden, Geschwistern, Eltern und Großeltern,
gingen die kleinen Rennradler um 17 Uhr  auf die Runde. Als Eröffnung schickte Organisator Andreas Frank zusammen mit Olympiasieger Jens Lehmann die Kleinsten, die zweijährigen Zwerge unter tobendem Applaus auf die 400-m-Runde.

„Wir hatten einen riesigen Spaß, und ich bin sehr froh, dass es Veranstaltungen wie das Kindernachtrennen in Leipzig gibt. Für den Radsport ist das eine ganz große Sache, und das unterstütze ich gerne. Hoffentlich konnten wir hier einige Kinder für den Radsport begeistern“, war das Fazit von Jens Lehmann.

Von den 28 Läufen in elf Jahrgängen wurde vor allem
der teilnahmestärkste Jahrgang 2012 mit 117 Kindern von 3500 frenetischen Zuschauern bejubelt. Die Kids konnten sich bei Aktionen der Freiwilligen Feuerwehr, Kinderschminken, Bastelstraße, Autos bemalen, zwei Hüpfburgen, einem Seifenblasten-Artisten, einem Spieleland der "Toys Company" und einem echten Traktor begeistern lassen.

Auch "Sportikus" vom Kindersport-Zentrum des Veranstalters SC DHfK Leipzig e.V. war dabei, und schickte die Kids auf die Runde. Die beliebte Veranstaltung ist dank 26 engagierter Sponsoren und Förderer, und vor allem der 72 ehrenamtlichen Helfer realisierbar. Bereits am Donnerstag fingen sie mit viel Elan an, die ersten Zelte aufzubauen.

Ganz besonders freuen konnten sich der "Generationenhof" und das Mütter-Zentrum Leipzig über die zahlreichen Teilnehmer. Wie jedes Jahr fahren die Kinder nicht nur für ihren Helden-Status, sondern auch für einen guten Zweck: Im Spendentopf landeten am Ende des Abends insgesamt 2105 Euro. Ein Teil der Startgebühr, sowie die Einnahmen aus Losverkauf und Kuchen-Basar gingen als Spende an die beiden sozialen Projekte.

Für den tollen Zuspruch und die Treue der Besucher

bedankte sich das Organisations-Team des SC DHfK Leipzig e.V.: „Wir sind stolz darauf, dass sich die Veranstaltung kontinuierlich weiterentwickelt, und als feste Leipziger Größe jährlich so viele Menschen begeistert. Hoffentlich sind einige der kleinen Helden nun vom Radsportfieber angesteckt, und kommen mal in einem der Leipziger Vereine zum Probe-Training“, hofft Roland Hempel, Abteilungsleiter Radsport.

Der Verein sucht gemeinsam mit weiteren Radsportvereinen auf Projekten wie dem Kindernachtrennen oder „Schlag den Olympiasieger“ nach den Tour-de-France-Siegern von morgen.

Florian Pappert ist Pressesprecher des SC DHfK Leipzig e.V.

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine