3. bis 9. Dezember - Gran Canaria - 370 km, 5500 hm - mit Berg-Zeitfahren

Vuelta Cicloturista: Zum härtesten Gipfel Europas


| Foto: sportcanarias.com

02.09.2017  |  (rsn) - Eine der ältesten radtouristischen Veranstaltungen in Europa geht Anfang Dezember in ihre 29. Ausgabe: die "Vuelta Cicloturista Internacional Maspalomas", ein RTF-Rennen auf Gran Canaria, über fünf Etappen und 370 Kilometer, mit Start in Puerto de Mogán, im Süden der Insel.Die Online-Anmeldung läuft (siehe Link hier unten).

Es geht im Peloton, ohne Zeitnahme und eher gemütlich,
mit einem Schnitt um 25 km/h, auf Etappen zwischen 75 und 100 km. Im vergangenen Jahr waren rund 350 Fahrer unterwegs, permanent begleitet von mehreren Service-Fahrzeugen.

Wer sich am Ende der Vuelta ein besonderes Schmankerl gönnen will, der kann am 9. Dezember die "Escalada Pico de las Nieves" mitfahren, ein Berg-Zeitfahren zum höchsten Gipfel der Insel. Die "Escalada" ist das Highlight der "Vuelta Cicloturista": Von Agüimes führt diese Etappe zum höchsten Gipfel Gran Canarias, dem Pico de las Nieves auf 1955 Metern.

Auf einer Strecke von 23 Kilometern werden 1850 Höhenmeter
zurückgelegt. Der Mittelteil der Strecke liegt beständig über zehn Prozent, davon fast zwei Kilometer mit 15 Prozent. An drei Rampen, oder besser Mauern, beträgt die Steigung zwischen 18 und 23 Prozent - für viele Rennradler ist die "Escalada" das härteste Bergrennen Europas.

Die Route:
Puerto de Mogán - Mogán (pueblo) - Pié de la Cuesta - Cruz de San Antonio - Ayacata Roque Nublo - Llanos de La Pez - Cruz de Tejada - San Mateo - Santa Brígida - Las Palmas
Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine