21. Oktober - Greenville/ South Carolina - 129 km/ 2470 hm; 80 km/ 1270 hm; 24 km

Gran Fondo Hincapie: "Eine gute Sache unterstützen..."

Foto zu dem Text "Gran Fondo Hincapie:
| Foto: granfondohincapie.com

20.09.2017  |  (rsn) - In einem Monat startet die fünfte Ausgabe des "Gran Fondo Hincapie" in South Carolina, ein Charity-Radrennen des früheren Armstrong-Edelhelfers und dreifachen US-Straßenmeisters George Hincapie.

Es geht auf drei Strecken von Greenville aus
durch North und South Carolina: Über die Skyuka Mountain, durch die Blue Ridge Foothills, und entlang des Green River Cove. "The Gran Route" über 80 Meilen/ 129 km hat drei Anstiege, davon zwei mit Zeithnahme, und insgesamt 2470 Höhenmeter.

"The Medio Route" führt über 50 Meilen/ 80 km mit zwei Anstiegen und 1270 Höhenmetern. Für Einsteiger gibt's die "Piccolo"-Runde über 15 Meilen/ 24 km, mit einem 2,5-km-Anstieg zum Camp Old Indian.

Hincapie unterstützt mit den Einnahmen
aus dem Granfondo die Hilfs-Organisation "Meals on Wheels", die Bedürftigen im Greenville County Mahlzeiten ausliefert, und Unterstützung gibt. Seit der ersten Veranstaltung 2012 wurden über 130 000 Dollar gespendet, für insgesamt fast 30 000 Mahlzeiten.

George Hincapie war bei allen sieben – später aberkannten – Tour-Siegen von Lance Armstrong einer der wichtigsten Helfer. Nach seinem Rücktritt 2012 hat Hincapie Doping zugegeben, und vor der US-Anti-Doping-Behörde gegen Armstrong ausgesagt. Damit konnte er seine eigene Sperre auf sechs Monate reduzieren. Hincapie ist zusammen mit seinem Bruder Richard Eigentümer der von Richard 1998 gegründeten Sportbekleidungs-Firma Hincapie Sports.

George Hincapie zu seiner Rolle in der Veranstaltung:
"Mein Gran Fondo ist ein Fest des Radsports, mit Freunden und Fans. Und wir unterstützen eine gute Sache: Im vergangenen Jahr konnten wir mit den Spenden mehr als 5000 Mahlzeiten für unsere Aktion 'meals on wheels' verteilen."

Hincapie weiter: "Ich weiß, ich und einige andere Fahrer haben in der Vergangenheit Fehler gemacht. Aber ich glaube an, und hoffe auf, eine zweite Chance für uns alle. Ich bin glücklich, viele ehemalige und Noch-Profis zu meinen Freunden zu zählen, und werde es ihnen überlassen, wie sie mich, und das Rennen sehen."

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine