Heute Verdoppelung aller Spenden - "Fahrräder = Mobilität = Bildung"

World Bicycle Relief: Fahrräder mobilisieren Menschen

Foto zu dem Text "World Bicycle Relief: Fahrräder mobilisieren Menschen"
| Foto: worldbicyclerelief.org

12.09.2017  |  (rsn) - "Unsere Vision ist eine Welt, in der Entfernungen kein Hindernis für Bildung, Gesundheitsversorgung und wirtschaftliche Möglichkeiten mehr sind", sagt die Deutschland-Geschäftsführerin des internationalen Hilfs-Projekts World Bicycle Relief (WBR), Kristina Jasiunaite.

Ab heute 10 Uhr wird jede Spende verdoppelt, die auf dem Charity-Portal

betterplace.org an das WBR-Projekt "Fahrräder = Mobilität = Bildung" (siehe Link hier unten) geht, bis zu einem Limit von 10 000 Euro.

"Wir mobilisieren Menschen durch Fahrräder. Seit 2009 haben wir in Sambia mehr als 50 000 Buffalo-Fahrräder gespendet. Jetzt braucht die nächste Generation von SchülerInnen Deine Unterstützung", so Jasiunaite weiter.

Zum Hintergrund: World Bicycle Relief wurde 2005
von F.K. Day, einem der Gründer von Sram, und seiner Frau Leah Missbach nach dem Tsunami im Indischen Ozean gegründet.

In Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen hat WBR in Sri Lanka damals mehr als 24 000 Fahrräder an Katastrophenopfer gespendet, um ihnen den Zugang zu ihren zerstörten Dörfern, zu Schulen und Gesundheitsversorgung zu ermöglichen.

Seit dieser Zeit hat WBR weltweit über 300 000 Fahrräder
ausgeliefert, und Programme entwickelt, mit deren Hilfe Schülern, Krankenpflegern und Kleinstunternehmern in den ländlichen Gegenden Afrikas, Südamerikas und Südostasiens stabile Fahrräder zur Verfügung gestellt werden.

WBR hilft den Menschen nicht nur mit Rädern, Entfernungen zu überwinden und Waren zu transportieren, betont Kristina Jasiunaite: "Wir eröffnen auch weitere Möglichkeiten, etwa durch die Ausbildung von Fahrradmechanikern, und die Schaffung von Arbeitsplätzen in eigenen Montage-Stätten vor Ort."

Einige Beispiele, wie WBR-Fahrräder das Leben
der Menschen in Afrika verändern, finden Sie in den Bildunterschriften hier unten: der Schweißer Joseph, die Bäuerin Georgina, der Fahrrad-Mechaniker Alex, die SchülerInnen und LehrerInnen der Kabulanga Primary School... 

 
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine