24-h-Bahn-Weltrekordversuch - noch 3 h - Live-Stream

Strasser: weiter auf Rekord-Kurs

Foto zu dem Text "Strasser: weiter auf Rekord-Kurs"
| Foto: Manuel Hausdorfer/ lime-art.at

15.10.2017  |  (rsn, Update 10 Uhr) - Er tritt und tritt und tritt: Über 3300 Runden hat Christoph Strasser im Velodrome Suisse in Grenchen mittlerweile abgespult, und über 830 Kilometer stehen auf der Uhr.

Noch drei Stunden, und Strasser ist weiter auf Rekord-Kurs: Auf die alten Marke von 904 Kilometern hat er bereits über eine Stunde Vorsprung. Hält er seine aktuelle Pace, wird Strasser um 950 Kilometer schaffen.

Seit 14 Stunden fährt er einen Schnitt von um 40 km/h, tritt unermüdlich über 200 Watt in die Pedale. 21 Stunden sitzt Strasser nun im Sattel, nicht mal eine Pinkel-Pause hat er sich bisher gegönnt. Alle 20 Minuten wird er mit einer Trinkflasche versorgt. Zur Übergabe müssen die Betreuer jeweils rund 30 Meter sprinten.

Gestern am späten Abend hatte Strasser Magen-Probleme, die dann zu einem kleinen Tief führten. Sein Stundenschnitt fiel von anfangs über 42 km/h vorübergehend auf 37 km/h. Sein Motivations-Betreuer Bob und die Crew pushten ihn jedoch weiter, und er kam wieder besser in Tritt.

Mit der "Halfway-Party" um ein Uhr nachts war Strasser dann wieder voll motiviert: "La Ola"-Wellen schwappten durch das Velodrom, um 1/25 Uhr war die 500-km-Marke geknackt.

Um 6/30 Uhr gab's dann Frühstück: Flüssignahrung mit Schoko-Geschmack, als Nachspeise Kaugummi. Der Magen ist wieder in Ordnung, und nach der "Nachtruhe" kommen mehr Zuschauer ins Velodrom. Wir melden uns wieder in drei Stunden, zum Endspurt.

Hier der Live-Stream:

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine