9. Juni - Crans Montana/ Wallis (CH) - 12 h - 20 km/ 750 hm, 14 km/ 430 hm

Unicef Cycling for Children: Gib alles!

Foto zu dem Text "Unicef Cycling for Children: Gib alles!"
| Foto: unicef.ch

18.01.2018  |  (rsn) - Das Ziel des Radsport-Events "Cycling for Children" der Unicef Schweiz ist, sich mit sportlicher Leistung und kreativen Spenden-Aktionen für Kinder in Not einzusetzen. Am 9. Juni geht's rund um Crans Montana im Wallis über zwölf Stunden auf zwei schönen Strecken über 15 und 20 Kilometer, bis hinauf zum Col de Plumachit.

Gemeinsames Ziel ist es, in zwölf Stunden einmal um die Welt
zu radeln: 40 000 Kilometer für eine bessere Welt für Kinder. "Jeder setzt sich sein eigenes Ziel", sagt Suzanna Dietiker von Unicef: "Gib alles! Kein Berg ist zu hoch, um Kinderleben zu retten!"

Bei seinem sportlichen Engagement wird man unterwegs angespornt: Es gibt überall Musik, Erfrischungen und Massagen. Wer zwischendurch eine Verschnaufpause brauchen, dem stehen Liegestühle entlang der Strecke zur Verfügung.

Für Kinder gibt es eine 1,5 km kurze, gesicherte Strecke
und diverse Attraktionen, so dass auch die Kleinsten einen tollen Tag erleben, und sich ebenfalls für Kinder in Not engagieren können.

Beteiligen kann man sich an sechs verschiedenen Challenges:
«Fastest Climb Challenge»:
Wer schafft die 750 Höhenmeter am schnellsten?
(Kategorien: Männer, Frauen, Junioren, Juniorinnen)
«Give it all Challenge»:
Welche(r) Einzelfahrer(in) fährt am meisten Höhenmeter?
(Männer, Frauen, Junioren, Juniorinnen)
«Everest in One Day Challenge»:
Wer schafft 8848 Höhenmeter und über 240 Kilometer in 12 Stunden?
«Team Challenge»:
Welches Team fährt am meisten Höhenmeter?
(Team-Gesamtwert, und Durchschnittswert pro Fahrer)
«Kids Challenge»:
Wer fährt am meisten Runden auf der Kinderstrecke?
(Mädchen 5–7, 8–9, 10–11, 12–13 Jahre, Jungen 5–7, 8–9, 10–11, 12–13 Jahre)
«Best Fundraiser for Children»:
Welches Team und welche(r) Einzelfahrer(in) haben am meisten Spenden gesammelt?

Gegen Abend wird die gesammelte Spendensumme bekannt gegeben, und die Gewinner der verschiedenen Challenges werden geehrt. Und dass uns kein Berg zu hoch ist, um ein Kinderleben zu retten, soll anschliessend auch gebührend gefeiert werden...

Das Programm

5 Uhr: Start – im Dunkeln und bei Sonnenaufgang geht's los.
8/30 Uhr: Wer sich an der «Fastest Climb Challenge» beteiligen möchte, muss spätestens jetzt losfahren. Bis 9:30 Uhr wird beim Aufstieg auf der grossen Strecke die Zeit gemessen (E-Bikes sind bis 9:30 Uhr nicht zugelassen). Wer die beste Zeit haben will, muss früh aufstehen!
9 Uhr: Die Kinderstrecke für Mädchen und Jungen von 5 bis 13 Jahren wird geöffnet (bis 16 Uhr).
9 Uhr: Ab jetzt gehen fortlaufend Persönlichkeiten an den Start, die man begleiten kann.
9/30 Uhr: Die Strecken sind jetzt auch für Fahrerinnen und Fahrer mit E-Bikes offen.
11 Uhr: E-Bike-Start – alle E-Bike-Fahrerinnen und -Fahrer sind willkommen, nun gemeinsam zu starten.
12/30 Uhr: Der Sieger der «Fastest Climb Challenge» und der Zwischenstand der anderen Challenges werden bekanntgegeben.
13/30 Uhr: CEO-Start – die CEOs der teilnehmenden Firmen machen sich gemeinsam auf den Weg.
16 Uhr: Letzter Start – Resultate werden bis 17 Uhr erfasst.
17/30 Uhr: Die Gewinner der Challenges werden geehrt, und die gesammelte Spendensumme wird bekanntgegeben.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine