10. bis 25. März - Hegau/ Baden - sechs Rundstrecken-Rennen - mit Jedermann-Wertung

Schmolke-Carbon-Cup: Jetzt geht´s lohos...

Foto zu dem Text "Schmolke-Carbon-Cup: Jetzt geht´s lohos..."
| Foto: schmolke-carbon.com

10.03.2018  |  (rsn) - Heute geht's endlich los: Zum zehnten Mal startet in Baden-Württemberg der "Schmolke Carbon Cup", und wie seit 2013 sind auch wieder die Jedermänner dabei. In den vergangenen Jahren waren jeweils um 1300 Fahrer von neun bis siebzig Jahren, aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Italien, den Niederlanden und Frankreich dabei.

Sechs Rundstrecken-Rennen,
in Gaienhofen-Horn, Mühlhausen-Ehingen, Volkertshausen, Zoznegg und Pfullendorf, stehen auf dem Programm - zum Jubiläum eines mehr als in der vergangenen Saison (Mauenheim am 24. 3.).

Für die Hobby-Fahrer gehen alle Rennen jeweils über 55 Minuten plus eine Runde. Anders als im vergangenen Jahr starten die Freizeit-Fahrer wieder in einem eigenen Rennen, und nicht mehr zusammen mit den Lizenz-Fahrern.

Der Schmolke-Carbon-Cup ist wohl die kompakteste Renn-Serie
Deutschlands: An den nächsten drei Wochenenden geht es jeweils am Samstag und Sonntag in durchschnittlich nur 25 km auseinanderliegenden Rennorten um Tageserfolge und Gesamtsiege.

Online-Meldeschluß für die Einzelrennen ist immer bis Dienstag 24 Uhr vor dem jeweiligen Lauf (Anmeldung siehe Link hier unten). Nachmeldungen sind (gegen Gebühr) jeweils vor Ort möglich.

Es werden wieder zahlreiche Preise und Sach-Prämien
von Schmolke, Tune, Topeak, Busch + Müller und Continental im Wert von insgesamt 5000 Euro vergeben. Und jeder Rennfahrer, der alle sechs Rennen beendet, bekommt einen Preis!

Start der Serie ist heute auf der neuen Rennstrecke am Sportgelände in Gaienhofen-Horn. Die zweite Etappe am Tag darauf in Ehingen, auf einem stets windigen, 2,3 km langen, flachen Rundkurs. Das dritte Rennen folgt am Samstag, 17. März in Volkertshausen. Auf den ersten Blick ein leichter 3,7-km-Kurs, doch darf der Berg nicht unterschätzt werden.

Die auf dem Papier leichteste Etappe findet
einen Tag später (18. 3.) auf einem flachen 6-km-Rundkurs in Zoznegg statt. Doch Wind und ein stark besetztes Fahrerfeld machten das Rennen hier immer schwer und schnell.

Am 24. März dann das zweite  neue Rennen in Mauenheim. Für das Finale am 25. 3. wurde wieder der kräftezehrende, 3,5 km lange Rundkurs am Pfullendorfer Flughafen gewählt, mit seinem in Terrassen ansteigenden, kurzen Berg-Anteil.

Die Termine:
10. März, Gaienhofen-Horn
11. 3., Mühlhausen-Ehingen
17. 3., Volkertshausen
18. 3., Zoznegg
24. 3., Mauenheim
25. 3., Pfullendorf

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Tour de Kärnten (AUT, 19.05.)
  • Mecklenburger Seen-Runde (GER, 25.05.)
  • Schleck Granfondo (LUX, 26.05.)
  • Amadé Rad-Marathon (AUT, 27.05.)
  • Neuseen Classics (GER, 26.05.)