14. April - Berlin - Fixie-Rennen - aber kein Gourmand-Kriterium

8bar crit: Riegel-Rennen findet nicht statt

Foto zu dem Text "8bar crit: Riegel-Rennen findet nicht statt"
| Foto: 8bar crit

02.04.2018  |  (rsn) - Wie viele unserer aufmerksamen Nutzer gestern bereits schnell erkannt hatten, wird das "Riegel-Rennen" beim Fixie-Rennen 8bar crit in Berlin nicht stattfinden.

Es handelte sich vielmehr um unseren alljährlichen April-Scherz (wie übrigens auch die Markt-Meldung zum ersten Bikepacking-Park im Westerwald)...

Hier der tatsächliche Ablauf (wie er in der Medlun g gestern auch schon zu finden war):

Die Qualifikation
Am Samstag Mittag starten die Qualifikations-Läufe, mit einer Länge von zehn Runden auf dem Kurs. Dabei werden die Männer aufgrund der großen Starterzahl in zwei zufällig ausgeloste Gruppen eingeteilt. Alle Frauen starten in einer Qualifikations-Gruppe. Der Zieleinlauf bestimmt dann jeweils die Startposition in den Final-Läufen.

Die Final-Läufe
Die drei Final-Läufe werden so ausgetragen: Die besten 25 Fahrer aus den jeweiligen Qualifikations-Läufen der Männer werden im A-Finale starten, die restlichen im neuen B-Finale. Die Frauen werden nach der Position aus dem Qualifikations-Lauf im Frauen-Finale starten.

Alle Rennen finden auf dem schnellen, technischen Kurs mit rund 1 km Länge auf dem Tempelhofer Feld statt. Alle Teilnehmer/innen müssen ein Fixie-Rad mit starrem Gang und ohne Bremsen fahren. "Diese Kombination fordert insofern heraus, dass nicht nur Schnelligkeit und Kraft verlangt wird, sondern vor allem ein intelligentes Rennverhalten", sagt Stefan Schott.

Die Fahreranmeldung ist noch bis zum 10. April geöffnet. Als Zuschauer kann man einfach die Velo-Messe besuchen, um das Rennen zu sehen. Auf der 8bar-Homepage gibt es die Möglichkeit, günstigere Tickets zu beziehen (siehe Link hier unten).

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Rügen Challenge (GER, 21.10.)