8. Juli - von Annecy nach Le Grand-Bornand - 169 km, 4017 hm

L’Étape du Tour: Auf der ersten Berg-Etappe der Tour de France 2018

Foto zu dem Text "L’Étape du Tour: Auf der ersten Berg-Etappe der Tour de France 2018"
Auch “Tour-Teufel“ Didi Senft ist bei der Etape du Tour dabei. | Foto: letapedutour.com

25.06.2018  |  Die 28. Ausgabe von L’Étape du Tour führt am 8. Juli von Annecy nach Le Grand-Bornand. Die Startplätze sind seit langem vergeben; rund 15 000 Hobbyradfahrer werden die Strecke der zehnten Etappe, der ersten Berg-Etappe der Tour de France 2018 erleben.

Wer noch dabei sein möchte: Es stehen weiterhin Komplett-Pakete

aus Unterkunft und Startplatz zur Verfügung (siehe 2. Link hier unten). Auf die ambitionierten Amateure warten in den französischen Alpen 169 Kilometer und 4017 Höhenmeter. Mit dabei ist der neue Anstieg auf das Plateau de Glières auf 1390 Metern.

Der Startschuss fällt am Ufer des Lac d’Annecy, mit 40 Kilometern zum Einrollen. Der Aufstieg zum Col de la Croix Fry ist das erste Hindernis des Tages. Belohnt werden die Fahrer mit einem eindrucksvollen Panorama der Aravis-Bergkette.

Nach einer kurzen Abfahrt beginnt der anspruchsvolle
Aufstieg zum Glières: fast zwei Kilometer Naturstraße und sechs Kilometer Anstieg mit über elf Prozent Steigung. Auf dem Gipfel ist zwar noch nicht einmal die Hälfte des Renntags erreicht, aber der folgende Abschnitt gewährt auf 50 weitgehend abschüssigen und flachen Kilometern etwas Erholung.

Im Finale klettern die Teilnehmer auf das Dach der L’Étape du Tour 2018. Zunächst zum Col de Romme, über fast neun Kilometer, und eher unregelmäßig. Die Abfahrt führt vorbei am Dorf Le Reposoir, dem Ursprung des berühmten Reblochon-Käse, bevor es in den Gegenanstieg zum Col de la Colombière geht.

Am Colombière, der bereits mehr als 20 Mal Teil
der Tour de France war, geht's  bis auf 1618 Meter Höhe – die letzte Herausforderung des Tages. Nach über 4000 Höhenmetern werden die Teilnehmer mit einer langen Abfahrt ins Ziel an der Skistation von Le Grand Bornand belohnt.

Die deutschen Fans dürften an dieses Finale schöne Erinnerungen haben: Vor zehn Jahren hat Linus Gerdemann bei der Tour de France am Colombière attackiert, und sich mit einer spektakulären Flucht ins Etappen-Ziel von Le Grand Bornand auf einen Schlag den Etappen-Sieg, das Gelbe Trikot, das Weiße Trikot und die Auszeichnung als kämpferischster Fahrer gesichert.

Das Video zur Strecke:


Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Viking Tour Norwegen (NOR, 21.07.)
  • Granfondo San Gottardo (SUI, 22.07.)