9. September - Oberursel/ Taunus - mit “Bergfest“ - Anmeldung läuft

Feldberg-Radeln: Gemeinsam für krebskranke Kinder

Foto zu dem Text "Feldberg-Radeln: Gemeinsam für krebskranke Kinder"
| Foto: Fotolia

02.07.2018  |  (rsn) - In gut zwei Monaten ist es wieder soweit: Im schönen Taunus wird seit 2007 jährlich Anfang September der Große Feldberg per Rad erklommen, um andere, denen es weniger gut geht, zu unterstützen.

"Zum zwölften Mal wollen wir gemeinsam den Großen Feldberg
stürmen, und damit die Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt finanziell unterstützen", sagt Bent Hansen, Präsident des Vereins "Radeln auf den Großen Feldberg". Wer dabei sein will: Die Online-Anmeldung läuft seit zwei Wochen (siehe Link hier unten).

"Es fing alles mit einer Wette an: Ein Wettradeln von 13 Freunden bis zum Gipfel des Großen Feldbergs", erinnert sich Bent: "Dann kam meine Frau Annette mit der Idee, diese Aktion für einen wohltätigen Zweck zu organisieren."

Gefahren wird auf zwei Strecken:
"Radeln auf der Kanonenstrasse", mit 11,6 Kilo- und 551 Höhenmetern, und "Radeln durch den Wald" für Mountainbikes, mit 10 Kilo- und 555 Höhenmetern.

Und danach gibt's, wie jedes Jahr, für alle Sportlern/innen, Zuschauer, Sponsoren und Helfer ein "Bergfest" im Innenhof des Feldberg-Funkturms, mit Speis', Trank, Unterhaltung, Tombola und einer Live-Band.

Im letzten Jahr waren rund 500 Radler
am Start. "Dieses Jahr erhoffen wir uns eine weitere Steigerung", so Hansen, "und zwar nicht nur bei den Teilnehmehrn, sondern auch bei den Spenden." Seit dem ersten "Feldberg-Radeln" 2007 wurden insgesamt rund 130 000 Euro für krebskranke Kinder in Frankfurt zur Verfügung gestellt.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Rothaus RiderMan (GER, 21.09.)