Mit Mario Cipollini, Thomas Rohregger, Andi Goldberger, Benni Raich, Leo Hillinger...

Straßen-WM Innsbruck: Werbe-Rundfahrt quer durch Österreich

Von Martin Roseneder

Foto zu dem Text "Straßen-WM Innsbruck: Werbe-Rundfahrt quer durch Österreich"
Am Start in Salzburg (v.l.): Gitti Köck, Snowboard-Olympiamedaillengewinnerin, Josef Margreiter, GF Tirol Werbung, Andi Goldberger, Ex-Skisprung-Ass, Claudia Riegler, Snowboard-Weltmeisterin, Leo Bauernberger, GF Salzburgerland Tourismus, David Kreiner, Kombi-Olympia-Goldmedaillengewinner, zweifacher Ö-Tour-Sieger, Ex-Rad-Profi Thomas Rohregger | Foto: Franz Neumayr

22.07.2018  | 

Seit vergangenem Freitag sind Vertreter und Botschafter der UCI-Straßenrad-WM 2018 Innsbruck-Tirol auf einer Rundfahrt quer durch das Land unterwegs. Nach dem Startschuss in Salzburg radelt die Delegation etappenweise mit Sportgrößen wie Mario Cipollini, Andi Goldberger, Benni Raich, Felix Gottwald und etlichen mehr auf den Spuren der bisher in Österreich ausgetragenen Rad-Weltmeisterschaften.

Gemeinsam mit WM-Botschafter Thomas Rohregger
geht es für die prominenten Teilnehmer von Salzburg (WM 2006) über Wien bis Villach (WM 1987) und weiter nach Tirol, um für die Straßenrad-WM im kommenden Herbst die Werbetrommel zu rühren.

Dort, wo heute das alljährliche Highlight der Salzburger Festspiele, der „Jedermann" mit Tobias Moretti in der Hauptrolle aufgeführt wird, startete am Freitag eine nicht minder prominent besetzte Runde eine Österreich-Radrundfahrt der besonderen Art.

Zahlreiche WM- und Olympiamedaillengewinner,
sowie Vertreter aus Wirtschaft und Tourismus radeln im Dienst der guten Sache und zur Werbung für die UCI-Straßenrad-WM 2018 an der Seite von WM-Botschafter Thomas Rohregger und Tirol-Werbung-Geschäftsführer Josef Margreiter in den nächsten sieben Tagen quer durch Österreich. Der Tross will über die WM informieren und Sport-Fans sowie Medienvertreter im Land bereits jetzt auf die spannenden Renntage im September einstimmen.

Im Rahmen eines kleinen Festakts am Salzburger Mirabellplatz übergaben Harald Preuner, Bürgermeister von Salzburg (Straßenrad-WM 2006) und Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus GmbH ein symbolisches Staffelholz – das original Regenbogen-Trikot von Weltmeister Paolo Bettini von 2006 – an das hochkarätige Peloton.

Die WM-Delegation wird mit dem Trikot nun einmal quer
durch Österreich radeln, bevor es in der Tiroler Landeshauptstadt an die Vertreter der UCI-Straßenrad-WM 2018 übergeben wird. Im Anschluss wurden die sportlichen WM-Botschafter mit musikalischer Unterstützung auf ihre Etappen-Fahrt verabschiedet.

In den nächsten Tagen werden die WM-Botschafter eine Strecke von nicht weniger als 1247 Kilometern quer durch Österreich sowie über 13 000 Höhenmeter zurücklegen. Die Route führt von der WM-Stadt Salzburg über Gmunden, Marchtrenk, St. Pölten bis nach Wien.

Von dort geht es weiter nach Eisenstadt, Bad Tatzmannsdorf,
Graz, Klagenfurt, Villach und Spittal. Über die Großglockner-Hochalpenstraße, natürlich mit Prämierung eines inoffiziellen Glockner-Königs, führt die vorletzte Etappe bis nach Leogang.

Am letzten Tag der Werbe-Ö-Tour steht die Tirol-Etappe auf dem Programm. Von Leogang aus passiert das prominent besetzte Peloton die Rad-WM-Startorte Kufstein und Rattenberg, bevor das Ziel in der Landeshauptstadt Innsbruck erreicht wird.

Seite an Seite mit Ex-Rad-Profis wie Georg Totschnig
oder „Super-Mario", Weltmeister Mario Cipollini und ehemaligen Wintersport-Größen wie Andi Goldberger, Benni Raich und Fritz Strobl, zeigen sich auch österreichische Unternehmer und Touristiker von ihrer sportlichen Seite. Der "radelnde Winzer" Leo Hillinger begleitet die Werbe-Ö-Tour beispielsweise auf der Etappe von Wien bis nach Bad Tatzmannsdorf.

Sebastian Mölk, Geschäftsführer der Tiroler Supermarkt-Kette "MPreis", Alexander von der Thannen, Touristiker und Wirtschaftskammer-Funktionär aus Ischgl sowie Benny Pregenzer, Geschäftsführer der Bergbahnen Fiss Ladis radeln gar die gesamten 1247 Kilometer mit. Dem Peloton anschließen werden sich für Teilabschnitte der Tour auch jeweils Rad-Clubs und Fans aus den einzelnen Bundesländern.

Die Etappen
Freitag, 20. Juli: Salzburg - Gmunden - Wels - Marchtrenk; 135 km, 1000 hm
Samstag, 21.: Marchtrenk - Enns - Spitz - Grafenegg; 167 km, 1600 Hm
Sonntag, 22.: Grafenegg - St. Pölten - Wien; 134 km, 1600 hm
Montag, 23.: Wien - Eisenstadt - Tatzmannsdorf; 150 km, 1600 hm
Dienstag, 24.: Tatzmannsdorf - Stubenberg - Graz; 107 km, 1100 hHm
Mittwoch, 25.: Graz - Soboth - Klagenfurt; 160 km, 1900 hm Tag
Donnerstag, 26.: Klagenfurt - Spittal - Graz - Leogang; 234 km, 3100 hm
Freitag, 27.: Leogang - Kufstein - Rattenberg - Ibk; 160 km, 1200 hm
Gesamt 1247 km, 13 100 hm

Martin Roseneder ist Pressesprecher der UCI-Straßenrad-WM 2018 Innsbruck-Tirol.
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Rothaus RiderMan (GER, 21.09.)