28. September bis 3. Oktober - von Berlin auf die Zugspitze - 890 km, 9400 hm

Deutschland Rush: “Eine Reise an die Grenzen der Belastbarkeit“

Von Ole Zimmer

Foto zu dem Text "Deutschland Rush: “Eine Reise an die Grenzen der Belastbarkeit“ "
| Foto: Heiko Mandl

23.07.2018  |  Bei der Premiere des "Deutschland Rush" im vergangenen Herbst durchquerten die Teilnehmer auf der Strecke von Berlin auf die Zugspitze mit dem Rennrad sechs Bundesländer, streiften Tschechien und Tirol, auf insgesamt 740 Kilo- und rund 7000 Höhenmetern.

Nach vier Etappen 2017 stehen dieses Jahr zwei mehr
auf dem Programm: Es sind auf dem Rad 880 Kilometer und 8400 Höhenmeter- zurückzulegen. Der "Deutschland Rush" ist dabei ausdrücklich kein Rennen – "aber immer eine Reise an die Grenzen der eigene Belastbarkeit", sagt Veranstalter Hans-Peter Kreidl.

Am 28. September ist Start in Berlin. In sechs Etappen geht es von der Hauptstadt bis auf den höchsten deutschen Gipfel, die Zugspitze, erst mit dem Rennrad, am Ende zu Fuß. Auf dem Weg nach Süden durchquert der Deutschland Rush sechs Bundesländer und macht kleine Abstecher nach Tschechien und Tirol.

Schon die erste Auflage des "Deutschland Rush" hatte es

für alle Beteiligten in sich: Auf den vier Tagesabschnitten waren 740 Kilometer und rund 7000 Höhenmeter zu bewältigen, vor dem langen Anstieg von Ehrwald in Tirol auf die Zugspitze: nochmal zehn Kilometer und tausend Höhenmeter.

Dieses Jahr hat der "Deutschland Rush" sechs Etappen, durchquert sechs Bundesländer: Von Berlin geht es über Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in Richtung Süden. Nach einem kurzen Abstecher durch Tschechien rollen die Teilnehmer durch Niederbayern. Die bayerische Landeshauptstadt lassen wir heuer links liegen und rollen westlich von München durch Schwaben weiter an den Alpenrand im Werdenfelser Land und schließlich nach Garmisch-Partenkirchen.

„Mit dem Deutschland Rush bringen wir Menschen zusammen“, erklärt Macher Hans-Peter Kreidl, denn der Rush ist kein Rennen: „Beim Rush arbeiten die Teilnehmer im Team am Erfolg, unterstützen sich gegenseitig und erleben echte Gemeinschaft“.

Bei der Deutschland-Premiere 2017 war auch Anton Palzer
aus Berchtesgaden dabei, Star des Skimountaineering-Worldcups. Er ist sicher, dass der Rush auch eine Brücke zwischen den einzelnen Regionen schlagen kann: „Was hat ein Berliner außer im Urlaub mit einem Werdenfelser zu tun? So gut wie nichts. Mit dem Rush zeigen wir, dass wir gar nicht so weit voneinander entfernt sind – räumlich trennen uns nur ein paar Etappen mit dem Fahrrad“, erklärt Anton. Also nichts, was man nicht leicht überwinden könne...

Das Event wendet sich vor allem an trainierte und abenteuerlustige Hobby-Athleten. „Der Rush ist ein Event, bei dem Du dich selber besser kennen lernst und neue Freunde findest“, beschreibt Hans-Peter Kreidl seine Erfahrung aus fünf Jahren Rush.

Dabei verlangt die abwechslungsreiche Strecke
auch den Organisatoren alles ab. „Die Sicherheit steht ganz klar im Vordergrund“, erklärt Strecken-Chefin Eva Kruse. Die Route ist so gewählt, dass größere Straßen nach Möglichkeit gemieden werden. Außerdem werden die Sportler ständig von einem Begleitfahrzeug verpflegt und unterstützt.

Die Etappen 2018
Tag 1 | 28. September, Start 11 Uhr Berlin, Brandenburger Tor, Ziel: Schwarzheide, Distanz: 157 Kilometer, Höhenunterschied: 500 Höhenmeter Highlights: Von Berlin durch das Biosphären-Rreservat Spreewald. Mittagspause nach 90 Kilometern in Lübben

Tag 2 | 29. Sept., Start 8 Uhr Schwarzheide, Ziel: Oberwiesenthal, Distanz: 170 km, Höhenunterschied: 2500 hm, Highlights: Stop in der Altstadt von Dresden, die abwechslungsreiche, coupierte Strecke im Erzgebirge. Zweiten kurzer Stop nach 133 km in Wolkenstein.

Tag 3 | 30. Sept., Start 8 Uhr Oberwiesenthal, Ziel: Amberg, Distanz: 180 km, Höhenunterschied: 2000 hm, Highlights: Abstecher nach Tschechien, Fichtelgebirge, Naturpark Steinwald. Stops  in Eger und Windischeschenbach – mit Überraschung...

Tag 4 | 1. Oktober, 2018 Start 8 Uhr Amberg, Ziel: Augsburg, Distanz: 202 km, Höhenunterschied: 2000 hm, Highlights: Franken, Oberbayern, Schwaben; langer, harter Tag mit zwei Pausen in Thalmassing und Neuburg/ Donau

Tag 5 | 2. Okt., Start: 9 Uhr Augsburg, Ziel: Garmisch-Partenkirchen, Distanz: 148 km, Höhenunterschied: 1400 hm, Highlights: Am Lech entlang in Richtung Süden, durch Schongau und Oberammergau an den Fuß der Zugspitze. Zwei kurze Pausen in Buchloe und Resle

Tag 6 | 3. Okt., Start Garmisch-Partenkirchen, Ziel: Zugspitze/ Gipfel (2962 m), Münchner Haus, Höhenunterschied: 2254 hm, 21 km, Highlights: Wandern durch die Partnachklamm über die Knorrhütte auf die Zugspitze. Gemeinsam auf dem höchsten Punkt der Republik den Tag der Deutschen Einheit feiern...

Ole Zimmer ist Pressesprecher der "Rush"-Serie.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine