24.08.2018: Bonn - Trier (196,0 km)

Live-Ticker Deutschland Tour, 2. Etappe

98 km
196 km
 

Dumoulin
 
s.t.
Mohoric
 

Schachmann
Stand: 11:25
15:52 h
Schachmann ist damit auch der Mann in Rot, er hat zwei Sekunden Vorsprung auf Dumoulin und Mohoric. Ich sage tschüs für heute, bis morgen. Hier gibt es alles rund um die D-Tour: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
15:50 h
Greipel und Thomas kommen zu zweit ins Ziel. Das würde sich der Gorilla sicher mal in Alpe d`Huez wünschen.
15:48 h
Dumoulin wurde doch Dritter, assierte also nochmal Bonifikationen.
15:47 h
Ein absolut geiles Rennen war das - wie ein Eintagesklassiker.
15:47 h
Und sie brachten einige Sekunden Vorsprung ins Ziel. Das wird nun spannend mit der Rechnerei. Übernimmt Schachmann Rot von Hodeg?
15:46 h
Schachmann gewinnt vor Mohoric und Politt, Dumoulin wird 4.
15:46 h
Politt ist auch dran und geht gleich vorbei.
15:45 h
Mohoric ist dran. Das Taktieren geht los, und da zupft Mohoric an. Lässt es dann aber bleiben.
15:45 h
Nein, noch hat Politt eine Lücke. Sie sind auf dem letzten Kilometer.
15:44 h
Politt ist am Rad von Mohoric.
15:44 h
Hinten hat sich ein Mann abgesetzt, das ist Mohoric. Der ist in brillanter Form.
15:43 h
Gewinnt Quick Step wieder? Oder kocht Dumoulin seinen Begleiter ab? 2500 Meter noch...
15:42 h
3500 Meter noch.
15:42 h
8 Sekunden Vorsprung für die beiden Zeitfahr-Asse.
15:42 h
Dumoulin geht nochmal - das Duo harmoniert nicht zu 100%.
15:41 h
Zwei Sekunden hatte sich Dumoulin eben beim Bonus-Sprint geholt, Caruso beam derer drei, Bardet eine.
15:40 h
Schachmann schließt auf. Starkes Duo.
15:40 h
Dumoulin allein. Und der ist imerhin Zeitfahrweltmeister.
15:39 h
Nico Denz und Pascal Ackermann sind als Duo unterwegs. Vorn greift Dumoulin an.
15:38 h
Ackermann ist nicht weit weg, der könnte nochmal nach vorn fahren.
15:38 h
Dumoulin, Schachmann und Bardet sind in der ersten Gruppe. Jetzt greift Schachmann an. Bardet gibt eins besser.
15:37 h
Thomas ist platt - der wird hier nicht gewinnen.
15:37 h
Guillaume Martin (Wanty) erhöht die Schlagzahl abermals.
15:36 h
Henao forciert - und Greipel muss reißen lassen.
15:36 h
Das sind jetzt nur noch etwa 60 Mann in der Hauptgruppe.
15:35 h
Es geht nun allmählich bergauf...
15:34 h
Die erste Gruppe wird lang auseinander gezogen. Greipel ist noch vorn dabei, aber es kommt ja noch ein steiler Berg.
15:33 h
Und auch in den alten Römer-Thermen werden sich die Profis heute nicht pflegen lassen. Die sind längst nicht mehr in Betrieb. Wäre aber mal eine Idee - eine Radler-Therme zum erholen nach schweren Rennen.
15:32 h
Bora übernimmt die Führung im Feld. Für Sehenswürdigkeiten wie den Dom von Trier und die berühmte Porta Nigra haben die Jungs jetzt keinen Blick.
15:30 h
Unter dem Tempodiktat von BMC und Quick Step wird die Gruppe mit Ackermann und Mohoric eingeholt.
15:28 h
Der Vorsprung des Septetts beträgt nur 14 Sekunden.
15:28 h
Diese Gruppe passiert nun erstmals den Zielstrich. Es gibt nun eine Schlussrunde mit einem steilem Anstieg.
15:27 h
Vorn sind sie alle wieder beisammen: Ackermann, Strakhov, Oronte, Maison, Mohoric, Sütterlin und Davies. Ackermann ist seine beiden Helfer aber los.
15:26 h
Politt löst sich aus dem Feld. Nein, sie lassen ihn nicht weg.
15:25 h
Und offenbar hat sich Ackermann vorn abgesetzt.
15:25 h
Oronte wird in der Abfahrt distanziert.
15:24 h
Quick Step, Wanty und Ag2r machen das Tempo im Feld, der Abstand geht wieder zurück.
15:22 h
Keine 20 Kilometer mehr … 18 Sekunden Vorsprung für die Spitze.
15:22 h
Da habe ich mich schon wieder verguckt: Mohoric gewann den Bergpreis vor Oronte und Davies.
15:21 h
Eine Gruppe mit Greipel befindet sich etwa 30 Sekunden hinter dem ersten Feld.
15:20 h
Davies holt den letzten Bergpreis, Schachmann und Henao attackieren im Feld.
15:20 h
Emerson Oronte (Rally Cycling) ist der Mann, den ich bei Roompot wähnte. Außerdem noch vorn: Scott Davies, der also "überlebt" hat.
15:18 h
Jeremy Maison (Fortuneo) und dmitry Strakhov (Katusha) sind ebenfalls in der Ackermann/Mohoric-Gruppe. Dazu kommt noch ein Mann von Roompot.
15:16 h
Rick Zabel kann das Tempo der Hauptgruppe nicht mehr mitgehen.
15:16 h
Jascha Sütterlin von Movistar ist auch vorn vertreten.
15:16 h
Vasil Kiryienka und Rowe werden eingesammelt von der Hauptgruppe.
15:15 h
Die übrigen Ausreißer kommen wieder zu der Vierergruppe. Ackermann und Mohoric gehen mit durch die Führung.
15:14 h
In der aktuellen Konstellation hätte Gaetan Pons das Bergtrikot sicher.
15:14 h
Es geht 2,5 Kilometer bei 7% Steigung hinauf zur nächsten Berggwertung.
15:13 h
Jetzt sind Schillinger, Ackermann und Rüdiger Selig weggefahren, nur Mohoric ist noch bei dem Bora-Trio. Stark gemacht von dem deutschen Team.
15:12 h
25 Kilometer noch!
15:11 h
Das wäre natürlich eine Champion-würdige Antwort, wenn Ackermann heute die Etappe holt. Als Revanche für gestern und erst recht als Wiedergutmachung für Hamburg.
15:09 h
Schillinger und Ackermann sind auch vorn angekommen.
15:08 h
Es scheint jetzt alles wieder zusammenzulaufen. Die Gruppe Mohoric schließt zumindest zu Rowe und Davies auf.
15:07 h
Ackern für Ackermann: Andreas Schillinger macht Tempo mit Pascal Ackermann am Hinterrad.
15:06 h
Noch 31 Kilometer.
15:05 h
Sie durchfahren den Ort Thomm. Das wird Tom Bohli und Tom Dumoulin freuen.
15:04 h
Davies gewinnt den zweiten Zwischensprint vor Rowe - sie sind aber einfach nur durchgerollt. Der dritte Platz geht an Mohoric, der Teil einer sechsköpfigen Verfolgergruppe ist.
15:03 h
Der Abstand der beiden Spitzenreiter ist aber gering. 10 Sekunden vielleicht.
15:02 h
35 Kilometer vor dem Ziel herrscht im Feld, wo noch etwa 80 Mann beisammen sind, Uneinigkeit.
15:01 h
Luke Rowe (Sky) und Scott Davies (Dimension Data) sind die aktuellen Spitzenreiter.
15:00 h
Jürgen Roelandts (BMC) befindet sich im Anstieg ganz am Schluss des Feldes.
14:58 h
Bora Hansgrohe führt nach.
14:58 h
Ein Mann von Sky und einer von Dimesnion Data sind ausgebüxt.
14:57 h
Die letzten 40 Kilometer sind angebrochen. Es geht nach kurzer Abfahrt eine Gegensteigung hinauf. Nach einer weiteren Abfahrt folgt die letzte Bergwertung, dann aber gibt es noch eine weiteren steilen Stich kurz vorm Ziel.
14:55 h
Möglicherweise war das Mathias Frank, und nicht Nico Denz, der an der Bergwertung Zweiter wurde.
14:54 h
Schachmann und Matej Mohoric (Bahrain Merida) fahren sehr aufmerksam. Beide sind in super Form und wollen hier den Gesamtsieg anpeilen.
14:54 h
Politt hat angegriffen.
14:53 h
Angriff auf Angriff, aber es bildet sich keine Gruppe. Pascal Ackermann ist in dem ausgedünnten Feld noch dabei.
14:52 h
Der "Israeli" gewinnt die Bergwertung vor Nico Denz (Ag2r) und einem Fortuneo-Mann.
14:51 h
Ein Mann von Israel Cycling attakiert, der Vorstoß von Dumoulin hat nur zu einer geringen Selektion geführt.
14:50 h
Romain Bardet saß an seinem Hinterrad.
14:50 h
Sunweb attackiert, Dumoulin an zweiter Stelle, jetzt greift der Tour-Zweite selbst an.
14:49 h
Hodeg muss abreißen lassen.
14:49 h
Pons setzt sich ab, er will den dritten Bergpreis holen. Dann bekäme er das Sondertrikot am Ende der Etappe.
14:48 h
Sehen wir heute einen Antritt von Maximilian Schachmann? Quasi als Bewerbungsschreiben für künftige Arbetgeber? Schachmanns Zukunft wird “demnächst endgültig“ geklärt sein | radsport-news.com
14:47 h
Am Schluss der Hauptgruppe haben immer mehr Fahrer Probleme.
14:46 h
Hier ist richtig was los - tolles Rennen!
14:45 h
Haller wurde von van Empel und Pons eingeholt, und von hinten schließt eine Gruppe mir Rick Zabel auf.
14:44 h
Es geht wieder bergauf zu einem weiteren Bergpreis.
14:44 h
Patrick Haller setzt sich solo ab. Er ist nicht verschwägert mit Marco Haller, auch nicht verwandt. Aber sein Papa Rolf Haller gewann einst eine Vuelta-Etappe.
14:40 h
Bora übernimmt nun die Spitze im Peloton.
14:40 h
Die beiden Begleiter wollten nicht mit Politt zusammenarbeiten. Daher warf der Deutsche das Handtuch.
14:39 h
Das Trio an der Spitze hat nur noch 20 Sekunden gut - Politt nimmt raus.
14:38 h
Nils Politt (Katusha) reißt das Tempo in der Verfolgergruppe hoch, zwei Mann folgen, einer von Israel Cycling und einer von Leopard.
14:37 h
Die Gruppe wächst auf circa 25 Mann an, doch von hinten schließt eine weitere auf. Das scheint dann vielleicht eher eine frühzeitige Selektion im Feld zu sein.
14:36 h
Nein, van Empel war am Bergpreis doch noch vorn raus, nur Mandrysch ist eingeholt.
14:35 h
Eine kleine Gruppe löst sich aus dem Peloton, Katusha, Fortuneo, Leopard und Sirael Cycling sind vertreten.
14:35 h
Den Bergpreis sichert sich erneut Pons. Damit liegt er virtuell vorn im Kletterklassement. Zweiter war Haller. Aber die anderen beiden Ausreißer wurden eingeholt, weil im Feld ordentlich die Post abgeht.
14:32 h
Es geht hinauf zum zweiten Bergpreis. Nur noch 1:35 Minuten zwischen Quartett und Feld.
14:28 h
Der Vorsprung des Quartetts liegt wieder bei zwei Minuten.
14:27 h
In Neumagen-Dhorn steht ein Römerschiff. Also eine Kopie eines solchen Bootes, mit dem einst Wein transportiert wurde. Wenn das der Alex "Vino" Vinokourow sehen könnte!
14:26 h
Die Fahrer befinden sich in Neumagen-Dhorn. Dort stehen viele Zuschaue am Straßenrand. Die Rundfahrt verläuft bisher ganz nach den Erwartungen der Veranstalter - innerhalb der durchfahrenen Orte ist die Resonanz prima. Am besten ist sie natürlich in den Ziel- und Startorten.
14:22 h
Gestern hat sich Bora wohl wegen des Windes verpokert. Aber heute ist Patrick Konrad ein heißer Anwärter auf den Tagessieg - Wind hin oder her Selig: “Wir hatten die Info, dass im Finale kein Wind sein wird“ | radsport-news.com
14:20 h
60 Kilometer sind es nun noch bis zum Ziel.
14:19 h
Nein, da habe ich mich verguckt, 1:50 sind es...
14:19 h
Der Vorsprung ist drastisch auf unter 1:30 Minuten geschrumpft.
14:18 h
Ähnlich wie gestern ist an dem ersten Anstieg des Tages doch kein Bergpreis ausgefahren worden. Demnach war dies eben die erste offizielle Kletterprüfung.
14:16 h
Bei dem einen oder anderen Fahrer dürfte Lust auf ein Gläschen Rebsaft zum Abendbrot aufkommen: Die fahren durch eine bildschöne Gegend mit Weinbergen, so weit das Auge reicht.
14:15 h
Movistar, Sky, Bora und Bahrain Merida sind vorn im Feld positioniert.
14:14 h
Nur noch zwei Minuten für das Quartett.
14:13 h
Pons hat sich von den anderen drei Ausreißern gelöst und gewinnt die Bergwertung vor van Empel und Haller.
14:13 h
Ab jetzt folgen die Anstiege im Stakkato - dass der gestrige Tagesieger da sein rotes Trikot verteidigen kann, ist ausgesprochen fraglich. 3:2! Hodeg revanchiert sich bei Ackermann | radsport-news.com
14:09 h
Die Spitzenreiter befinden sich in der Anfahrt zur zweiten Bergwertung. Der erste Kletterpreis auf 600 Metern Höhe war nicht nur die höchste Punkt der heutigen Etappe sondern der gesamten Austragung.
14:07 h
Ein Franzose will sich über dieses Rennen für die WM empfehlen: Bringt gute Deutschland Tour Guillaume Martin das WM-Ticket? | radsport-news.com
14:06 h
69 Kilometer sind noch zu fahren, knapp drei Minuten beträgt der Abstand zwischen Spitze und Peloton.
14:03 h
Die vier Ausreißer befinden sich in der Gesamtwertung übrigens allesamt noch innerhalb derselben Zeit. Mandrysch ist der Bestplatzierte, da er gestern 18. wurde. Er ist somit virtuell der Leader der D-Tour.
14:01 h
Gestern war er zwar nur 6., aber André Greipel wird bei seinem künftigen Team mit Vorfreude erwartet: Moinard: “Greipels Verpflichtung war eine schöne Überraschung“ | radsport-news.com
13:57 h
Den ersten Zwischensprint nach knapp 40 Kilometern gewann übrigens Mandrysch vor van Empel und Pons. Der zweite erfolgt im Finale zwischen den letzten beiden Bergwertungen.
13:53 h
Die Etappenlänge ist übrigens auf 196 reduziert worden. Die ursprünglich angegebenen 210 Kilometer stimmen somit nicht mehr.
13:52 h
Team Sky hat sich heute zeitweise ganz vorn an der Spitze des Feldes gezeigt. Sogar Geraint Thomas höchstpersönlich. Und er sagte ja bereits, dass er sich hier pudelwohl fühlt. Mann muss es mal ganz deutlich sagen: Deutschland macht mit diesem Rennen prima Werbung für sich selbst - allein die herrliche Landschaft entlang der Mosel am heutigen Tag ist zum Zungeschnalzen.
13:48 h
Rund 80 Kilometer liegen noch vor den Fahrern. Der maximale Abstand des Quartetts betrug in etwa 5 Minuten.
13:47 h
Ein ganz Großer ist nicht mehr dabei und setzt sein wahres Seuchen-Jahr fort. Kopf hoch, Marcel Kittel, es geht irgendwann wieder besser! Kittel verlässt nach dem ersten Tag die Deutschland Tour | radsport-news.com
13:45 h
Los geht es mit der 2. Etappe: Gaetan Pons (Leopard Cycling), Etienne van Empel (Roompot), John Mandrysch (Team Dauner) und Patrick Haller (Heizomat) sind die Ausreißer des Tages. Sie haben derzeit gut 4 Minuten Vorsprung aufs Hauptfeld.
18:52 h
Gestartet wird die Etappe um 10.40 Uhr, im Ziel werden die Rennfahrer gegen 15.45 Uhr erwartet. Guido Scholl ist ab 13.45 Uhr im LIVE-Ticker dabei. Hier geht`s zur Sonderseite der D-Tour: Deutschland Tour 2018 | radsport-news.com
18:49 h
Immerhin knapp über 3200 Höhenmeter müssen die Jungs heute bewältigen. Und wer das Rennen in der Endabrechnung für sich gewinnen will, muss heute vorn dabei sein. Für Fahrer wie Tom Dumoulin (Sunweb), Romain Bardet (Ag2r), Patrick Konrad (Bora) und Geraint Thomas (Sky) dürfte dies kein Problem sein. Es wird sich aber zeigen, ob Herausforderer vom Schlage Maximilian Schachmann (Quick Step) und Matej Mohoric (Bahrain Merdia) auf diesem Terrain mit den besten Bergfahrern mithalten können.
18:45 h
Willkommen zur 2. Etappe der Deutschland Tour 2018. Von Bonn nach Trier stehen 212 hüglige Kilometer auf dem Programm. Das längste Teilstück der Neuauflage ist auch erheblich schwerer als der 157-Kilometer-Aufgalopp am Donnerstag. Gleich nach dem Ziel geht es längere Zeit bergauf. Bei Kilometer 48 wird an der Döttinger Höhe (600 Meter) der höchste Punkt des Tages erreicht. Ab Rennkilometer 139 folgen mit Schneiderhof, Auf Zummer, Unteraurath, Herl, Korlingen und Petrisberg sechs Bergpreise binnen 61 Kilometern. Nach dem Petrisberg geht es dann noch 12 Kilometer vornehmlich bergab ins Ziel.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 196 km
Start 14:00 h
Ankunft ca. 16:00 h
Strecke gefahren 196 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Schachmann (QST)
2 Mohoric (TBM) s.t.
3 Dumoulin (SUN)
4 Politt (KAT)
5

Gesamtwertung

1 Schachmann (QST)
2 Mohoric (TBM) +0:02
3 Dumoulin (SUN) s.t.
4 Politt (KAT) +0:08