03.07.2017: Graz - Wien (193,8 km)

Live-Ticker Österreich-Rundfahrt, 1. Etappe

97 km
194 km
 

Jason Lowndes
 

Sep Vanmarcke
 

Elia Viviani
Stand: 04:34
km 196 - 15:03 h
Damit verabschieden wir uns von heute und sind morgen ab 11 Uhr wieder am Start!
km 196 - 15:01 h
Sep Vanmarcke ist neuer Gesamtführender.
Elia Viviani holt das Punktetrikot, Rabitsch das Bergtrikot und Eibegger bleibt bester Österreicher.
km 196 - 14:59 h
Die morgige Etappe führt uns von Wien über 199,6km nach Pöggstall. Dort darf man auf den Finalrunden ein ähnlich spannendes Finale erwarten.
km 196 - 14:53 h
Noch immer kommen vereinzelt Fahrer ins Ziel.
km 196 - 14:47 h
Smukulis belegt Platz 15, Großschartner als bester Österreicher Platz 17.
km 196 - 14:46 h
Rok Korosec von Amplatz BMC belegt Platz 3.
Weiters: Reguigui, Porsev, Venturini, Gibbons, Howes und Fenn.
km 196 - 14:45 h
Elia Viviani holt sich den Sieg! Der Olympiasieger schlägt zu, vor Sep Vanmarcke und Jason Lowndas
km 195 - 14:43 h
Das Finale ist eröffnet! Noch 1000m. Das Tempo ist unglaublich hoch
km 190 - 14:38 h
Smukulis ist gestellt. Hauptfeld hat 2 Minuten Rückstand. Dort befindet sich auch das gelbe Trikot.
km 190 - 14:37 h
3km to go! Smukulis hat noch 7 Sekunden
km 187 - 14:33 h
Sie können ihn bereits sehen! 300m beträgt der Vorsprung von Smukulis.
km 185 - 14:32 h
10km to go!
Smukulis hat noch 30 Sekunden, Hauptfeld ist 2:50 Minuten zurück.
km 182 - 14:28 h
45 Sekunden Vorsprung für Smukulis!
km 181 - 14:27 h
Rabitsch und Gamper vom Verfolgungsfeld gestellt.
km 178 - 14:26 h
Wir sind bereits in Schwechat. Smukulis Solo, 25 Sekunden vor Rabitsch und Gamper. 30 köpfige Verfolgergruppe hat 1 Minute Rückstand, Hauptfeld 2:50 Minuten.
km 178 - 14:24 h
Smukulis gibt nochmal Gas und setzt sich Solo an die Spitze! Vorsprung 150m
km 176 - 14:22 h
Die Mannschaftswagen des Führungstrio's wurden rausgenommen. 1:05 beträgt der Vorsprung noch.
km 176 - 14:21 h
3:10 Minuten liegt das große Hauptfeld zurück.
km 174 - 14:19 h
1:40 Minuten hat das Trio noch. Das Feld drückt enorm auf das Tempo.
km 174 - 14:16 h
20km to go!
km 172 - 14:15 h
Der Wind wird immer stärker! 2 Minuten und 20 Sekunden ist das erste Feld zurück. Das zweite Feld hat 3 Minuten Rückstand.
km 170 - 14:13 h
Das Hauptfeld ist getrennt! Fällt bereits jetzt eine Vorentscheidung?
km 169 - 14:12 h
Die gestürzten Fahrer finden alle wieder Anschluss.
km 167 - 14:11 h
Die erste Gruppe des Hauptfeldes hat ungefähr 30 Fahrer. Rückstand 3:10 Minuten
km 167 - 14:10 h
Die erwartete Windkante ist eingetreten, das Feld ist in 3 Gruppen geteilt
km 164 - 14:07 h
3 Fahrer am Boden. Aqua Blue Sports, Cannondale Drapac und Gazprom!
km 164 - 14:06 h
Sturz im Hauptfeld!
km 164 - 14:05 h
Das Feld hat begonnen die Lücke zu schließen! Vorsprung 4:20 Minuten
km 160 - 14:03 h
Die dritte und letzte Sprintwertung des Tages geht an Patrick Gamper, vor Stephan Rabitsch und Gatis Smukulis.
km 157 - 13:57 h
4:50 Rückstand des Hauptfeldes
km 154 - 13:53 h
Wir sind bereits 45 Kilometer vor dem Ziel. Das Tempo im Feld muss um einiges erhöht werden, um die Spitze noch zu stellen. Derzeitiger Vorsprung: 5:05 Minuten
km 150 - 13:49 h
Wir sind in Oberwaltersdorf. Rennverlauf ist noch immer unverändert. 3 Mann Spitze mit 5 Minuten und 25 Sekunden Vorsprung.
km 141 - 13:36 h
Der Seitenwind wird immer stärker!
km 139 - 13:33 h
Vorsprung der Spitze: 5 Minuten und 15 Sekunden
km 133 - 13:29 h
Viel Seitenwind in Wiener Neustadt. Geht hier möglicherweise eine Windkante auf?
km 127 - 13:21 h
An der Spitze sorgt noch immer Smukulis vom Team Delko Marseille Provence KTM für Tempo. Wir sind bereits in Wiener Neustadt!
km 122 - 13:15 h
Rückstand für das Hauptfeld: 5 Minuten und 10 Sekunden.
km 118 - 13:09 h
Gamper gewinnt zweite Sprintwertung in Schwarzau vor Rabitsch und Smukulis.
km 116 - 13:03 h
Vorsprung zum Feld wurde auf 5 Minuten und 30 Sekunden ausgebaut.
km 116 - 13:02 h
Leopold und Kusztor zurück im Feld.
km 112 - 13:00 h
3:30 Minuten hat das Trio Vorsprung auf Leopold und Kusztor. Hauptfeld hat einen Rückstand von 5:05 Minuten
km 105 - 12:49 h
Smukulis macht völlig alleine das Tempo an der Spitze. Vorsprung der Spitze auf das Feld: 5:05 Minuten
km 102 - 12:45 h
Vorsprung der Spitze wächst auf 1:20 Minuten vor dem Duo Hans Jörg Leopold und Peter Kusztor.
km 100 - 12:42 h
Smukulis drückt mächtig auf das Tempo. Leopold und Kusztor werden die Lücke nicht mehr schließen können. Vorsprung des Trios beträgt 40 Sekunden, das Feld liegt 4:30 Minuten dahinter.
km 94 - 12:37 h
Gamper schließt zum Spitzen-Duo auf. Hans Jörg Leopold und Peter Kusztor verlieren den Anschluss.
km 94 - 12:35 h
Vorsprung zum Feld: 3 Minuten und 30 Sekunden
km 90 - 12:34 h
Smukulis und Rabitsch reißen ein Loch in der Abfahrt auf. Vorsprung liegt bei etwa 150m.
km 90 - 12:33 h
Rabitsch gewinnt die Bergwertung der 2.Kategorie vor Smukulis und Leopold. 8,6 & 4 Punkte wurden vergeben.
km 82 - 12:24 h
Der Wind wird langsam richtig ungemütlich für die Fahrer.
Noch 5km bis zur Bergwertung.
km 80 - 12:20 h
Patrick Gamper im Dress des Tirol Cycling Teams sorgt nun für das Tempo an der Spitze. Das Tirol Cycling Team ist offizieller Botschafter der Rad-Weltmeisterschaft 2018 in Innsbruck.
km 75 - 12:11 h
Der Wind hat sich gedreht. Die Spitze hat enorm zu kämpfen, um das Tempo hoch zu halten.
km 75 - 12:07 h
Die Verpflegungszone wurde soeben von der Spitze passiert.
km 75 - 12:06 h
Vorsprung der Spitze: 3 Minuten und 40 Sekunden
Im Feld macht Astana und das italienische Nationalteam Tempo.
km 72 - 12:05 h
Gatis Smukulis ist seit dieser Saison für den französischen Rennstall Delko Marseille Provence KTM tätig. Der 6 fache Zeitfahrstaatsmeister sorgt auch jetzt an der Spitze für Tempo.
km 72 - 12:00 h
Der Vorsprung der Spitze beträgt 4 Minuten und 10 Sekunden
km 70 - 11:58 h
Hans Jörg Leopold vom Team WSA Greenlife ist ebenfalls an der Spitze. Er fährt bereits seit 2012 für dieses Team und ist jedes Jahr eine wertvolle Stütze. Bei den Staatsmeisterschaften auf der Straße belegte er Platz 16.
km 68 - 11:54 h
Die Daumen am Start drückte auch der österreichische Zeitfahrstaatsmeister Georg Preidler (Team Sunweb), welcher den österreichischen Fahrern einen Besuch abstattete.
11:52 h
Wir sehen und die Fahrer der Spitze mal genauer an.

Stephan Rabitsch vom Team Felbermayr Simplon Wels hatte noch vor wenigen Wochen die Internationale OÖ Rundfahrt (UCI 2.2) gewonnen. Der Grazer hatte auch dort beim Prolog den Grundstein zum Sieg gelegt.
11:46 h
Kurze Story abseits des Renngeschehens:
Der Gesamtführende Oscar Gatto hatte am Start sein gelbes Trikot vergessen. Zum Glück war Trikotausstatter Rene Haselbacher mit seinem RH77 Team schnell zur Stelle.
11:39 h
Die Spitze hat etwa 30 Sekunden eingebüßt. Vorsprung liegt bei 4 Minuten und 40 Sekunden
11:32 h
Auch die Wolken haben sich verzogen, wir haben strahlenden Sonnenschein bei 20 Grad.
11:30 h
Mittlerweile herrscht starker Rückenwind. Das Tempo dadurch dementsprechend hoch!
11:25 h
Vorsprung der Spitze: 5:15 Minuten

Astana hat nun die Kontrolle im Feld übernommen.
11:24 h
Die erste Sprintentscheidung in Hartberg ist passiert! Team WSA mit Hans Jörg Leopold sichert sich Platz 1 vor Patrick Gamper Team Tirol und Peter Kusztor von Amplatz BMC.
11:10 h
Der Vorsprung der Spitze wächst indes auf 2 Minuten und 35 Sekunden an.
km 40 - 11:09 h
Wien, von wo 1949 die erste Österreich Rundfahrt gestartet wurde ist zum 60. mal als Start- oder Zielort dabei. Bereits 1992 war die Hauptallee Ziel der Schlussetappe.
km 40 - 11:05 h
Vorsprung wächst auf 50 Sekunden.
11:03 h
Maximilian Hammerle (VOL) hat die Verfolgung aufgenommen! Vorsprung der Spitze: 40 Sekunden
11:00 h
Dominik Hrinkow hat den Anschluss an der Spitze verloren.
10:59 h
Die Spitze hat nach wie vor einen Vorsprung von 25 Sekunden!
10:55 h
Fankhauser wieder zurück im Feld.
10:52 h
Clemens Fankhauser vom Tirol Cycling Team hat Vorderrad Defekt. Die Spitze hat einen Vorsprung von 25 Sekunden
10:51 h
Sie können sich absetzen, 50 Sekunden Vorsprung auf das Feld. Gatis Smukulis ist der erste Verfolger.
10:50 h
5 Fahrer haben attackiert. Dominik Hrinkow, Peter Kusztor, Stephan Rabitsch, Patrick Gamper und Hans Jörg Leopold
10:46 h
Feld geschlossen!
10:44 h
Jetzt probiert es eine 20 köpfige Gruppe, aber das Feld wehrt sich. Sie haben ca. 100m Vorsprung.
km 20 - 10:40 h
Noch kann sich niemand entscheidend absetzen.
10:38 h
Patrick Bosman vom Team Hrinkow Advarics Cycleang attackiert!
10:37 h
Feld geschlossen!
10:36 h
Leichter Wind zieht auf und die Wolken verdunkeln sich. Es sieht nach Regen aus.
km 13 - 10:34 h
Das Feld ist mit der Situation nicht zufrieden, die Lücke wird schnell geschlossen. Nur noch 30 Sekunden Vorsprung.
km 13 - 10:32 h
Vorsprung wächst auf 1 Minute und 40 Sekunden.
10:29 h
Friesecke hat aufgeschlossen. Die 5 köpfige Spitze hat einen Vorsprung von 1 Minute.
10:28 h
Die Verfolger haben zur Spitze aufgeschlossen. Mit Gian Friesecke vom Team Vorarlberg hat sich der nächste Verfolger auf den Weg gemacht.
10:26 h
Florian Gaugl nach Defekt zurück im Feld.
10:26 h
3 Verfolger, Sjoerd van Ginneken (Roompot), Johannes Schinnagel (Felbermayr) und Enrico Salvador (Tirol Cycling). Vorne weg noch immer William Clarke.
10:21 h
William Clarke, der Mann im Bergtrikot und letztjährige Prolog Sieger vom Kitzbüheler Horn hat attackiert und ist etwa 100m vor dem Feld
10:18 h
Hinterrad Defekt von Florian Gaugl im Dress von Hrinkow Advarics Cycleang! Noch ist das Feld geschlossen.
10:14 h
Soeben wurde das Rennen offiziell freigegeben. Prombt folgen die ersten Attacken!
Während der Neutralisation gab es bereits die ersten Defekte, ab Kilometer 0 war das Feld jedoch geschlossen.
10:03 h
Die ersten 5 Kilometer sind neutralisiert, ehe das Renen offiziell freigegeben wird.
10:00 h
Der Start in Graz ist erfolgt!
09:55 h
In wenigen Minuten erfolgt der Start. Nach dem gestrigen Prolog fährt der Italiener Oscar Gatto (AST) im gelben Wiesbauer Führungstrikot, sein Teamkollege Miguel Angel Lopez im Flyeralarm Punktetrikot.
Markus Eibegger (RSW) trägt das Trikot des besten Österreichers und William Clarke (CDT) im Bergtrikot.
08:33 h
Start ist um 10.00 Uhr, wir sind von Beginn an live für euch dabei!
08:30 h
3 Sprintwertungen sowie eine Bergwertung der 2. Kategorie warten auf die Fahrer. Das heutige Teilstück ist nicht allzu schwer, was auf einen Massensprint hindeuten könnte.
08:29 h
Herzlich Willkommen zum zweiten Tag der Tour of Austria. Nach dem gestrigen Prolog führt uns die heutige Etappe von Graz über 193,8 km und 799 Höhenmeter in die Praterallee der Bundeshauptstadt Wien.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 194 km
Start 10:00 h
Ankunft ca. 15:00 h
Strecke gefahren 194 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 3