Aerodynamische Geometrie, optimierte Ventilation, herausragender Schutz

Sweet Protection: neuer Rennradhelm "Falconer"

Foto zu dem Text "Sweet Protection: neuer Rennradhelm
der Falconer | Foto: Sweet Protection

19.04.2017  |  Mit dem "Falconer" stellt Sweet Protection, bekannt als Snowboard- und Bike-Protektions-Spezialisten, erstmals einen Rennradhelm vor. Mehr als 4000 Stunden Entwicklungsarbeit haben die Norweger in die Konstruktion des Helms gesteckt.

Das Ergebnis sind aerodynamische Geometrie, optimierte Ventilation
und herausragender Schutz für Speed-Fanatiker, die auf der Jagd nach Zehnteln nichts dem Zufall überlassen wollen.

Die erste Barriere bildet die neue "Four Piece Shell Technology", eine Außenschale, die durch Teile mit verschiedener Dicke und geometrischen Formen die Schutzwirkung des Helms optimiert. Die Teilstücke der Polycarbonat-Shell sind per "Inmould"-Konstruktion mit dem stoßabsorbierenden EPS-Liner verschmolzen, und vernichten hoch effektiv die Aufprall-Energie bei einem Sturz.

Die Kühlung besorgt das neu entwickelte "Stacc"-System.
Es kühlt mit einer ausgeklügelt angeordneten Kombination aus Lüftungseingängen, Luftkanälen und Lüftungsausgängen besonders die Schlagadern an den Schläfen, ohne diese besonders empfindliche Stelle zu exponieren. Wozu der Aufwand? Die Schlagadern zu kühlen ist der effizienteste Weg, den Kopf vor Überhitzung zu schützen.

Viele weitere Details, wie das verbesserte "Occigrip"-Drehrad, wasch- und anpassbare Comfort-Pads oder eine Silikon-Beschichtung zur Fixierung der Sonnenbrille machen den "Falconer" zum "State-of-the-Art"-Helm für speed-orientierte Radsportler.

Weiter ist der "Falconer" auch als "Mips"- und Aero-Version
erhältlich. Bei letzterem verringern die abnehmbaren, magnetischen Aero-Covers den Luftwiderstand bei einer Geschwindigkeit von 40 Stundenkilometer um rund acht Prozent.

Die Preise
Falconer: 229 Euro, Falconer Mips: 259 Euro, Falconer Aero: 269 Euro

Über Sweet Protection
In dem kleinen Ort Trysil, mitten in der norwegischen Wildnis am Fuß der Berge, entwickelt Sweet Protection seit 2000 Helme, Protektoren und Funktionsbekleidung. Die Firma wurde von ein paar Freunden gegründet, die im Winter jede freie Minute auf Snowboard und Skiern verbringen, und im Sommer die Bretter gegen Wildwasser-Kajak und Mountainbike eintauschen.
Das preisgekrönte SP-Team besteht aus innovativen Designern, Technikern, die ihr Handwerk verstehen, und großartigen Athleten, deren Mission es ist, die Produkte jeden Tag auf das Äußerste zu testen. Seit April 2014 gehört Sweet Protection zu "Active Brands", einem norwegischen Brand House für Sportartikel.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Sweet Protection
Fon:
Fax:

Internet: sweetprotection.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine