Das zweite Buch des 17maligen Tour-Teilnehmers - Verlosung

Jens Voigt: "Shut Up Legs" - eine Bilanz

Foto zu dem Text "Jens Voigt:
| Foto: Delius Klasing Verlag

15.07.2017  |  17 Mal hat Jens Voigt an der Tour de France teilgenommen, drei Etappen hat er gewonnen, und zweimal das Gelbe Trikot getragen. Zweimal gewann er die Deutschland-Tour, einmal die Polen-Rundfahrt. In seinem letzten Profi-Jahr 2014 war er mit 51,11 km  für einige Monate Halter des Stunden-Weltrekords.

Im vergangenen Herbst hat "Vogte" zusammen mit
dem Pariser Autor und Fotografen James Startt die Bilanz seines Lebens im Profi-Peloton veröffentlicht, unter dem für ihn programmatischen Titel "Shut Up Legs".

Zuerst war es nur ein schnell dahin gesagter Spruch: Auf die Frage eines Journalisten im Jahr 2008, wie er es immer schaffe, sich in den Rennen dermaßen zu quälen, antwortete Jens Voigt: „In den schweren Momenten sage ich mir selbst immer: Shut up legs! Do what I tell you.“ (übersetzt in etwa: Schnauze, Beine! Tut was ich sage.)

Diese Selbst-Motivation wurde bald zum geflügelten Wort,
sogar zur eigenen Marke, die Jens Voigt derzeit entwickelt, in Form von Radsport-Bekleidung. Jens Voigt ist einer der wohl populärsten Rad-Profis Deutschlands, obwohl ihm die ganz großen Erfolge verwehrt blieben. Er zieht in dieser Autobiografie Bilanz über 18 Jahre Radrennsport – von seinen Kindheitstagen in der DDR bis zu seinem Rücktritt als Profi im Jahr 2014.

"Vogte", aufgrund seiner geradlinigen Art auf und neben dem Rennrad sowohl im Peloton als auch bei Zuschauern und Medien stets hoch angesehen, gibt tiefe Einblicke in die Welt des Profi-Radsports, beleuchtet die Höhen der Siege als auch die Tiefen bei Niederlagen, Stürzen oder Doping-Skandalen.

Voigts Karriere begann mit einem Sieg bei der Friedensfahrt

und sie endete mit dem Stundenweltrekord. In über zwanzig aktiven Jahren hat er sie alle kennengelernt, die Klassiker unter den Strecken und unter den Sportlern. Dem umstrittensten von allen widmet Voigt ein eigenes Kapitel - Lance Armstrong: „Aber der Teufel ist er auch nicht“.

Um Doping (Festina, Operación Puerto) geht es. Um Stürze, um Zweifel und das einsame Leben aus dem Koffer. Und um die Teams, für die er geradelt ist und für die er nicht immer, aber immer wieder, gesiegt hat. Als Sportler hat Jens Voigt nie etwas anbrennen lassen.

Ein Angreifer war er, ein Ausreißer,
auch wenn dies als selbstmörderisch galt. „Aber wenn jeder so denken würde, wäre der Radsport nur noch langweilig“, sagt Voigt. Dafür, dass es nie langweilig wird, sorgen auch die tollen Fotos in diesem Buch. Und die knackige Sprache, mit der Jens Voigt die Legende Jens Voigt frisch hält. Seine Wünsche für die Zukunft? Team-Direktor werden. Und Großvater.

Wie immer mal bei radsport-news.com gibt's für alle eifrigen Leser, die bis hierher durchgehalten haben, eine Belohnung: Wir verlosen drei Exemplare von "Shut Up Legs". Beantworten Sie dazu folgende Frage: Wieviele Kilometer schaffte Jens Voigt bei seinem Stunden-Weltrekord?

Die Antwort mailen Sie an gewinnspiel@radsport-aktiv.de Einsendeschluss ist am Mittwoch (19. 7.), der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per Email benachrichtigt. Viel Glück!

Jens Voigt, James Startt, Jens Voigt: Shut Up Legs, Meine Profi-Jahre, 2. Auflage, 284 Seiten, 32 Fotos (farbig), 18 Fotos (s/w), Format 14,5 x 22 cm, gebunden, mit Schutzumschlag, 22,90 Euro (D), 23,60 Euro (A), ISBN 978-3-667-10708-4, Delius Klasing Verlag, Bielefeld

 
Weitere Informationen

Delius-Klasing-Verlag GmbH
Siekerwall 21
33602 Bielefeld

Fon: 0521/ 559 955
8 - 17 Uhr (Mo. - Do.)
8 - 15/30 Uhr (Fr.)

E-Mail: info@delius-klasing.de
Internet: www.delius-klasing.de

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine