Der große rsn-Gravelbike-Test - Teil 2, Rad 5

Stevens Gavere: Der gemütliche Allround-Crosser

Foto zu dem Text "Stevens Gavere: Der gemütliche Allround-Crosser"
Das “Gavere“ ist ein moderat-sportlicher Allround-Crosser, mit denen man viel Spaß abseits (und auch auf) der Straße haben kann. | Foto: Stevens

25.07.2018  | 

Seit 15 Jahren stellt Stevens in Hamburg auch Cyclocrosser her, damals noch Querfeldeinräder genannt. Grund war eine Wette zwischen Jens Schwedler, Sportlicher Leiter des "Stevens Racing Team", und Marketing-Manager Volker Dohrmann. Wenn es Schwedler bei den deutschen Querfeldein-Meisterschaften in die Top 3 schaffe, baue Stevens auch Cross-Räder, so Dohrmann. Schwedler wurde Meister...

Seitdem stellen die Hamburger also Crosser her,
und die sind recht erfolgreich: Diverse Weltmeister-Titel wurden seitdem auf Stevens geholt, unter anderem von Hanka Kupfernagel, der das bisher nicht weniger als achtmal gelang. Cyclocross-Räder gehören somit zum Markenkern von Stevens, und mit den heute nicht weniger als sieben Modellen im Programm hat man sich ein hohes Renommé erarbeitet.

Daher steht man bei Stevens dem Trend Gravelbike naturgemäß etwas zurückhaltender gegenüber. "Wir nennen unsere Modelle Gavere, Tabor und Vapor ganzjahrestaugliche Sporträder, mit denen man fast alles machen kann", betont PR-Manager Carsten Schabacher:

"Wir sagen explizit nicht Gravelbike.
Für uns sind insbesondere die Alu-Cyclocross-Räder die besten Ganzjahres-Sporträder, weil: robust und dauerhaltbar, vielseitig durch verschiedene Reifenbreiten und -typen, vielseitig durch die mögliche Montage von Schutzblechen und Gepäckträgern."

Zudem seien die Bikes recht leicht, und mit Rennrad-Technik sowie Disc-Bremsen ausgestattet, so Schabacher weiter: "Gut für Radfahrer, die pendeln, die gern auch im Winter fahren, die sich aber nicht gleich ein Rennrad-Trikot kaufen möchten - kurz: die EIN Rad für viele Gelegenheiten suchen."

Dem Gavere attestiert Stevens selbst, etwas gemütlicher
ausgelegt zu sein als etwa das Cross-Referenz-Modell Prestige. Grund dafür sind der längere Rahmen, für mehr Laufruhe, und das höhere Steuerrohr, für eine aufrechtere Sitzposition.

In der Tat fährt sich das Gavere deutlich komfortabler, verglichen mit den reinen Sport-Crossern aus dem gleichen Haus - durchaus Gravelbike-typisch, wenn man so will. Vor allem die 40 mm breiten G-One tragen dazu einen guten Teil bei, besonders wenn man sie mit nur drei Bar fährt, dem minimal zugelassenen Luftdruck. Einmal mehr begeistern die universellen Schwalbe-Reifen, sowohl auf der Straße als auch im (selbst matschigen) Gelände.

Zum Komfort tragen zudem der ergonomische Oberlenker
und der recht bequeme, dabei durchaus sportliche Sattel bei. Die Shimano-105-Gruppe funktioniert wie immer zackig und ohne Tadel; sie ist auf einem Rad für 1300 Euro heute leider nicht mehr oft zu finden.

Dem Preis sind wohl auch die mechanischen Scheibenbremsen TRP Spyre geschuldet. Die packen mit zwei 160er-Scheiben zwar ordentlich zu, lassen sich aber in Sachen Bremsleistung mit hydraulischen Discs nicht wirklich vergleichen. Die würde man sich vor allem auf längeren Bergab-Passagen oder mit viel Gepäck schon wünschen...

rsn-Bewertung: Das Gavere ist ein moderat-sportlicher Allround-Crosser, mit denen man viel Spaß abseits und auch auf der Straße haben kann. Für Pendler und Abenteurer ideal ist die mögliche Ausrüstung mit Schutzblechen, Gepäckträgern und Akku-Beleuchtung, dazu die große Reifenfreiheit bis 42 Millimeter. Prima auch die vielen Rahmengrößen von 47 bis 62 cm. Die komfortable Geometrie und die universellen Reifen runden das Bike ab - unser Preis-Leistungs-Tip.

Die Daten
Rahmen: Aluminium 6061 TB;
interne Zugverlegung, Schutzblech- und Gepäckträger-Ösen
Größen: 47, 50, 52, 54, 56, 58, 60, 62 cm
Farbe: Foggy Grey
Gabel: Stevens K1 Superlite Cross, konisch
Bremsen: TRP Spyre C, mechanische Scheibenbremse, 160/ 160 mm
Kurbelsatz: Shimano FC-RS510, 50/ 34 Z.
Tretlager: BSA 68 Hollowtech II
Umwerfer: Shimano 105 FD-5801-BL
Schaltwerk: Shimano 105 RD-5800-SS, 11fach
Kette: Shimano CN-HG-601
Kassette: Shimano 105 CS-5800, 11fach, 11 - 28 Z.
Laufräder: Fulcrum Racing 700 CX
Reifen: Schwalbe G-One Bite RaceGuard, 40 mm
Lenker: Oxygen Scorpo Aero
Vorbau: Oxygen Scorpo Road
Sattel: Oxygen Cyrius
Sattelstütze: Oxygen Scorpo Road, 320/ 27,2 mm
Gewicht: 9,8 kg
Zul. Gesamtgewicht: 115 kg
Preis: 1299 Euro (UVP)
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Stevens Bikes
Stevens Vertriebs GmbH
Asbrookdamm 35
22115 Hamburg

Fon: 040/ 71 60 70- 0

E-Mail: info@stevensbikes.de
Internet: www.stevensbikes.de

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Haute Route Pyrenees (FRA, 18.08.)
  • Heide RadCup (GER, 26.08.)
  • vita club ATTACKE am Salzburg (AUT, 26.08.)
  • Haute Route Alpes (GER, 26.08.)
  • Ötztaler Rad-Marathon (AUT, 26.08.)
  • Marmotte Pyrenees (FRA, 26.08.)
  • Deutschland-Tour (GER, 26.08.)
  • 24 h Velo Le Mans (FRA, 25.08.)
  • Alpenbrevet (SUI, 25.08.)
  • Granfondo les Deux Alpes Rando (FRA, 19.08.)
  • Cycle Tour (GER, 26.08.)