23. bis 30. Juni - Massa/ Maremma - “Tuscany Triple & The Ride to Rome“

Massa Vecchia: “E-Tour-Experience“ in der Toskana

Foto zu dem Text "Massa Vecchia: “E-Tour-Experience“ in der Toskana"
| Foto: Massa Vecchia

24.05.2018  | 

Das Bike-Ressort Massa Vecchia in der toskanischen Maremma ist seit über drei Jahrzehnten eine der großen Radsport-Pioniere. Chef Ernesto Hutmacher war einer der ersten Verfechter und Bauer von Trails – und setzt seit einigen Jahren auch verstärkt auf das eMTB.

Jetzt hat das Team in Zusammenarbeit mit Shimano und Scott ein eMTB-Touren-Programm der besonderen Art ausgearbeitet: Von der Massa Vecchia geht es in Tages- und Mehrtages-Touren in toskanische Kulturstädte – und nach Rom.

Die neuen Massa Vecchia eMTB-Touren tauchen tief in die (Kultur-) Landschaften der Toskana ein: Auf sportlich anspruchsvollen Strecken (teilweise mit hohem Trail-Anteil) geht es durch dünn besiedelte Wildnis zu kulturellen Hochzentren – eine Verbindung von Natur-, Kultur- und Sport-Erlebnis, die in dieser Intensität und Kürze nur mit dem eMTB möglich ist.

Wer sich für eine der eMTB-Touren interessiert, kann sich in Massa Vecchia voranmelden. Vom 23. bis 30. Juni besteht die einmalige Möglichkeit, alle drei Touren in nur einer Woche zu bestreiten.

Tour 1, 24. Juni, Massa Vecchia - Siena
125 km, 1000 hm
In der Tages-Tour geht es von der Massa Vecchia am Fuß von Massa Marittima bis in die mittelalterliche Traumstadt Siena. 135 Kilometer und 2100 Höhenmeter an einem Tag – dieses eMTB-Erlebnis erfodert eine sehr gute Kondition, auch wenn wir von einem Fahrzeug begleitet werden. Die 70 km (ca. 85 % Trails, Naturwege) in das Unesco-Weltkulturerbe führen durch einsame Wildnis, dichte Wälder und offene Weidelandschaft, über uralte Steinbrücken und vorbei an historischen Bauten.

In Siena, die Stadt, die auf drei Hügeln errichtet wurde, geht es durch die vielen kleinen Gassen, die fächerförmig von der weltberühmten Piazza del Campo ausstrahlen. Über das Mittagessen werden vor Ort die Shimano-Akkus ausgetauscht, so dass die Rückfahrt wieder mit frischen Batterien angegangen werden kann. Aus Zeitgründen geht es dann mehr auf asphaltierten Straßen zurück, damit man vor dem Abendessen in der Massa Vecchia noch duschen und entspannen kann.

Tour 2, 25., 26 Juni, Massa Vecchia - Montaione
2x 100 km, 1500 hm
Am ersten Tag hat man schon gut 80 Kilometer durch die dünn besiedelte Hügellandschaft in den Beinen (ca. 70 % Trails, Naturwege), wenn man eine der beliebtesten Ziele der Toskana erreicht: San Gimignano. Die wunderschöne Altstadt ist Unesco-Weltkulturerbe und dank seiner mittelalterlichen ‚Skyline‘ wird das Städtchen auch als toskanisches Manhattan bezeichnet. Nach dem Kultur-Stop sind es nochmals sportliche 40 km durch die Natur bis zu dem Übernachtungsziel (und Geheim-Tip) Montaione.

Am nächsten Tag geht das Kilometer- und Kultur-Sammeln weiter. Die Runde führt über Volterra zurück, das wie eine Festung hoch über der spektakulären, zerfurchten Felsenlandschaft thront. Die Stadt, in die man durch eine der sechs Tore des Mauergürtels einrollt, ist vom großen Tourismus-Trubel verschont und eine der Alabaster-Zentren Italiens. Ein wenig steinig, aber vor allem wunderschön sind die ca. 65 km zurück in die Massa Vecchia. Auf den beiden Tagen werden wir von einem Begleitfahrzeug unterstützt.

Tour 3, 27. bis 30. Juni, Massa Vecchia - Rom
319 km, 5000 hm
Viele Wege führen nach Rom, aber nicht alle sind so einsam und (kultur-) landschaftlich besonders. Die Überreste der Etrusker, der alten Römer, des Mittelalters und der Renaissance begleiten die Tour nach Rom fast durchgehend. Die Dreitagestour in die Ewige Stadt verläuft primär über Karren- und Schotterstraßen, ist aber auch immer wieder gespickt mit Trails (von flowig bis verblockt) und Abschnitten der Via Clodia aus dem 2. Jahrhundert v. Chr.

Tag 1, 27. Juni, 103 km, 1800 hm, Ziel: Saturnia
Nachdem man am ersten Tag die mit grünen Macchia-Gebüsch überzogenen Hügel um Massa Marittima hinter sich gelassen hat, geht es unter anderem durch Hohlwege, die die Etrusker bis zu zwölf Meter tief in die Tuffsteinfelsen eingeschnitten haben – ein Trail-Erlebnis der ganz besonderen Art. Ziel ist der beschauliche Ort Saturnia im Albegnatal, der weltberühmt ist für seine uralte und zugleich hochmoderne Thermenanlage, wo 500 Liter Wasser pro Sekunde mit einer Temperatur von 37°C aus dem Boden quellen.

Tag 2, 28. Juni, 120 km, 2000 hm, Ziel: Blera
In dem stetigen Auf und Ab an Tag 2 sammelt man fleißig Höhenmeter. Das Gelände des Latium öffnet sich in eine wunderschöne Weite und immer wieder zeigen sich auf den Wiesen Wildpferdherden. Auch wenn keine Trail-Orgie gefeiert wird, geht es doch ab und an auf schmale Pfade und es sind auch Schiebepassagen möglich. Zur Belohnung landet man in einem weiteren alten Etrusker-Städtchen, in Blera.

Tag 3, 29. Juni, 96 km, 1200 hm, Ziel: Rom Alm
Fast schon lieblich zeigt sich die Landschaft am finalen Tag. Bereits 35 km vor Rom zeichnet sich die Ewige Stadt am Horizont ab. Bis zum Schluss geht es auf Nebenstraßen und dem Tiberdamm in die Stadt hinein, bis man am Kolosseum landet. Der römische Guide führt stolz durch seine Heimatstadt und zeigt auch Ecken, an der die Touristen sonst kaum gelangen.

An Tag 4 (30. Juni) geht es mit dem Zug zurück nach Massa Vecchia. Die Dreitages-Tour wird ohne Begleitfahrzeug bestritten. Einen Zweit-Akku muss man also im Rucksack mitführen, der aber acht Kilogramm nicht überschreiten sollte. Teilnehmer erhalten für die Tour optimal passende Leih-Rucksäcke von Evoc.

 
Weitere Informationen

Albergo Podere Massa Vecchia
Località Massa Vecchia
58024 Massa Marittima (GR)
Italia

Fon: 0039 0566 90 3885

E-Mail: info@massavecchia.it
Internet: massavecchia.it

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Tortour (SUI, 16.08.)
  • Haute Route Pyrenees (FRA, 18.08.)
  • Wendelstein-Rundfahrt (GER, 18.08.)
  • Historica Hallzig (GER, 18.08.)
  • Granfondo les Deux Alpes Rando (FRA, 19.08.)
  • Hamburg Cyclassics (GER, 19.08.)
  • Nordschwarzwald Rad-Marathon (GER, 19.08.)
  • Schwarzwald Ultra Marathon (GER, 16.08.)