Machado führt Aufgebot in Australien an

Katusha-Alpecin ohne seine Deutschen zur Tour Down Under


Tiago Machado führt Katusha-Alpecin bei der Tour Down Under 2017 an. | Foto: Cor Vos

13.12.2016  |  (rsn) – Angeführt vom früheren Gesamtdritten Tiago Machado startet Katusha-Alpecin in die Tour Down Under, die vom 17. bis zum 22. Januar 2017 stattfinden wird. Neben dem 31-jährgen Portugiesen nominierte die Teamleitung mit dem Niederländer Maurits Lammertink, dem Portugiesen José Goncalves und dem Belgier Baptiste Planckaert drei Neuverpflichtungen, die zum WorldTour-Auftakt in Australien ihre Debüts für den künftig mit einer Schweizer Lizenz antretenden Rennstall geben. Das international besetzte Aufgebot besteht aus acht Fahrern aus sieben Nationen.

Nicht vertreten sind dabei allerdings die Deutschen. Sowohl die Zugänge Tony Martin, Marco Mathis und Rick Zabel als auch der Kölner Nils Politt werden bei der sechstägigen Rundfahrt durch den Bundesstaat South-Australia nicht dabei sein.

"Ich freue mich darauf, zur Santos Tour Down Under zurückzukehren", sagte Machado vor seiner insgesamt vierten Teilnahme. "In den vergangenen Jahren hat mir das Rennen viel Spaß bereitet. Dieses Mal möchte ich im Gesamtklassement so weit wie vorne landen“, so der Rundfahrtspezialist, der nach seinem Podiumsplatz vor fünf Jahren die Plätze neun (2013), zwölf (2015) und 18 folgen ließ.

Bei der 19. Auflage der Tour Down Under stehen zwei Bergankünfte im Programm, wobei über den Gesamtsieg wohl wieder die am vorletzten Tag am Willunga Hill entscheidend sein wird. Hier gehört Machado neben dem Australier Richie Porte (BMC), der hier in den vergangenen drei Jahren siegte, zu den Favoriten. 2016 hatte sich Machado am Willunga Hill mit Rang 24 begnügen müssen, 2012 war er dagegen Dritter geworden.

Das Katusha-Alpecin-Aufgebot: Tiago Machado, Angel Vicioso, Jose Goncalves, Maurits Lammertink, Baptiste Planckaert, Sven Erik Bystrom, Jhonatan Restrepo

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • New Zealand Cycle Classic (2.2, NZL)