Schwere Strecke mit Blick auf WM in Bergen

5. Arctic Race of Norway führt durch die "Alpen des Nordens"


Die Streckenkarte des 5. Arctic Race of Norway | Foto: ASO

04.01.2017  |  (rsn) – Die 5. Auflage des Arctic Race of Norway (10. – 13. Aug. / 2.HC) macht es den Sprintern so schwer wie nie zuvor. Mit Blick auf die Straßen-WM, die rund einen Monat später ebenfalls in Norwegen, nämlich auf einem bergigen Kurs in Bergen stattfinden wird, haben die Organisatoren der viertägigen Rundfahrt durch den hohen europäischen Norden eine Route ausgewählt, die vor allem den Puncheuren entgegenkommt, wie Ex-Weltmeister Thor Hushovd in seiner Funktion als Renn-Botschafter bei der Strecken-Präsentation in Olso bestätigte.

“Der Parcours, der überwiegend durch (die Provinz) Troms führt, ist perfekt für Puncheure, drei Etappen dürften ihnen liegen”, sagte der 38-jährige Norweger, der nur die 2. Etappe als Chance für die Sprinter ausgemacht hat. Die führt über 177,5 Kilometer von Sjøvegan nach Bardufoss und weist das leichteste Profil der Rundfahrt auf. Dagegen hat es besonders tags darauf der dritten Abschnitt in sich, an dem sich Lyngen-Alpen – die “Alpen des Nordens” – durchquert werden und in Finnvikdalen an einem vier Kilometer langen und 5,5 Prozent steilen Schlussanstieg zu Ende geht.

Und auch der Auftakt des Arctic Race of Norway wird den Sprintern einiges abverlangen. Nach dem Start in Engenes auf der Insel Andørja müssen zunächst zwei Kletterpartien nach Lavangseidet, 6,2 km bei 3%) und Gratangsfjellet (5,6 km bei 3.8%) bewältigt werden, ehe auf dem abschließenden Rundkurs fünf Kilometer vor dem Ziel in Narvik noch der 2,3 Kilometer lange und 6,6 Prozent steile Skistua-Anstieg wartet.

Die Schlussetappe rund um Tromsø wartet mit einer relative flachen 118-Kilometer-Runde auf, ehe auf den Zielrunden noch die Anstiege Prestvannet (1,2 km bei 7,5%) und Rostbanken (1,1 km bei 7,5%) warten, wobei ersterer viermal und letzterer dreimal bewältigt werden muss.

Die Etappen:
1. Etappe, 10. August: Engenes (Andørja) – Narvik, 156,5km
2. Etappe, 11. August: Sjøvegan – Bardufoss, 177,5km
3. Etappe, 12. August: Lyngseidet (Lyngen Alps) – Finnvikdalen (Tromsø), 185,5km
4. Etappe, 13. August : Tromsø – Tromsø, 160,5km

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine