BMC-Neo-Profi siegt überraschend vor Gerrans

Scotson stürmt mit später Attacke zum Australischen Meistertitel


Miles Scotson (BMC) | Foto: Cor Vos

08.01.2017  |  (rsn) – In seinem zweiten Einsatz als Profi hat Miles Scotson bei den Australischen Meisterschaften einen sensationellen Coup gelandet. Der BMC-Neuzugang entschied nach einer entschlossenen Attacke auf den letzten beiden Kilometern des Rundkurses von Buninyong das Straßenrennen nach 183 Kilometern vor Simon Gerrans (Orica-Scott) und Nathan Haas (Dimension Data) für sich.

Der 22-jährige Scotson war im Zeitfahren, das sein Teamkollege Rohan Dennis gewonnen hatte, schon guter Fünfter geworden. Für den dritten BMC-Titelgewinn sorgte sein jüngerer Bruder Callum, der im U23-Zeitfahren die Bestzeit erzielt hatte.

Scotson gehörte zu einer 14-köpfigen Ausreißergruppe, die sich auf den letzten beiden Runden nach zahlreichen Angriffen und wechselnden Konstellationen an der Spitze formiert hatte. Dabei hielt sich der Australische U23-Doppelmeister von 2015 lange am Ende der Gruppe auf, ehe er schließlich in der letzten Abfahrt rechts an seinen Rivalen vorbeizog und einen kleinen Vorsprung bis ins Ziel verteidigte.

"Als ich am Ende der Abfahrt war und sah, welche Lücke ich herausgefahren hatte, konnte ich es nicht glauben. Es war wie 'Wow, es wird wirklich klappen‘. Vielleicht haben sie mich unterschätzt, ich weiß es nicht. Jedenfalls sprang niemand mit mir mit“, kommentierte Scotson das turbulente Finale, fügte aber selbstbewusst hinzu: "Ich denke, ich bin ein cleveres Rennen gefahren.“

Der knapp geschlagene Gerrans, der aufgrund einer Erkältung, die er sich in der Meisterschaftswoche zugezogen hatte, ein eher abwartendes Rennen gefahren war, wertete Rang zwei zwar als "enttäuschend“, hatte sich und seinem Team aber nichts vorzuwerfen.

"Wir haben alles getan, was uns möglich war, wir hatten den ganzen Tag über Jungs vorne mit dabei, was unser Plan war. Ich hatte keinen meiner besten Tage, also fuhr ich so konservativ wie möglich und habe versucht, so lange wie möglich im Rennen zu bleiben“, erklärte der 36-Jährige, der letztlich nur knapp seinen dritten nationalen Titel in einem Straßenrennen verpasste.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Sénégal (2.2, SEN)
  • Tour de Yorkshire (2.1, GBR)
  • GP Himmerland Rundt (1.2, DEN)