Spanier führt Movistar an, auch Sütterlin im Aufgebot

Kann Valverde seinen Rekord bei der Murcia-Rundfahrt ausbauen?


Alejandro Valverde (Movistar) | Foto: Cor Vos

09.02.2017  |  (rsn) - Alejandro Valverde (Movistar) ist mit insgesamt vier Siegen nicht nur der Rekordhalter der Vuelta Ciclista a Murcia. Der 36-jährige Spanier entschied als einziger bisher Profi sein Heimspiel sowohl in der Version als Mehretappenrennen (2004, 2007, 2008) als auch als Eintagesrennen (2014) für sich. Und auch bei der am Samstag anstehenden 37. Auflage zählt der Vorjahreszweite zu den Top-Favoriten, zumal Titelverteidiger Philippe Gilbert nicht am Start stehen wird, da sein Quick-Step Floors-Team nicht gemeldet hat.

Der in der Nähe der gleichnamigen Hauptstadt der südspanischen autonomen Region Murcia geborene Valverde wird am Wochenende von einem stark besetzten Aufgebot unterstützt, in das auch der Freiburger Jasha Sütterlin berufen wurde, der ebenso wie der Spanier Gorka Izagirre bei der Tour Down Under zu überzeugen wusste. Dazu kommt mit Marc Soler ein ausgesprochener Bergspezialist, der Valverde in den drei Anstiegen in der Rennmitte zu Diensten sein wird.

Vor seinem Saisondebüt steht Rubén Fernández, der sich Anfang November bei einem Trainingsunfall den Kiefer gebrochen hatte. Komplettiert wird Movistar, eines von sechs WorldTour-Teams am Start der diesjährigen Murcia-Rundfahrt, durch die beiden Spanier Jorge Arcas und Antonio Pedrero, die ebenso wie Valverde zuletzt bei der Mallorca Challenge zum Einsatz kamen.

Bei der viertägigen Rennserie auf der Baleareninsel bestritt der Movistar-Kapitän zum Saisoneinstieg drei Wettbewerbe und konnte einen neunten Platz bei der Trofeo Serra de Tramuntana sowie Rang zwei bei der Trofeo Andratx verbuchen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)