12. Tropicale Amissa Bongo

Hurel dreht gegen Aristi den Spieß um, Holler Siebter

Foto zu dem Text "Hurel dreht gegen Aristi den Spieß um, Holler Siebter"
Tony Hurel (Direct Energie) | Foto: Tropicale Amissa Bongo

01.03.2017  |  (rsn) - Am zweiten Tag der 12. Tropicale Amissa Bongo (2.1) hat sich Tony Hurel (Direct Energie) für die Auftakt-Niederlage gegen Mikel Aristi (Delko Marseille) revanchiert.

Der 29-jährige Franzose ließ nach 98 Kilometern zwischen Leconi und Franceville in der Sprintentscheidung den sechs Jahre jüngeren Spanier hinter sich und konnte sich über seinen ersten Sieg seit 2012 freuen, als er in seiner Heimat La Poly Normande gewonnen hatte. Dritter wurde wie schon auf der 1. Etappe der Weißrusse Stanislau Bazhkou (Minsk).

Nikodemus Holler vom deutschen Team Bike Aid wurde Siebter und behauptete damit seinen fünften Rang im Gesamtklassement der einwöchigen Rundfahrt durch das zentralafrikanische Gabun. Aristi bleibt zwar Gesamtführender, allerdings rückte Hurel bis auf eine Sekunde an das Gelbe Trikot heran. Bazhkou folgt mit neun Sekunden Rückstand auf Rang drei, Holler liegt 19 Sekunden zurück.

Hurel setzte in Franceville die lange Sieg-Tradition seiner Equipe fort, die bei ihren bisherigen Teilnahmen in Gabun auf nunmehr 17 Siege kommt, die sich auf insgesamt sieben Fahrer verteilen.

Darunter ist auch Thomas Voeckler, der in seinen letzten Monaten als Profi - der Franzose tritt nach der Tour de France im Sommer zurück - auch nochmals die Tropicale Amissa Bongo in sein Rennprogramm genommen hat. Bei Direct Energie ist der mittlerweile 37-Jährige der Mann fürs Gesamtklassement, stellte sich auf der 2. Etappe aber in den Dienst Hurels.

Im letzten Anstieg des Tages attackierte Voeckler gemeinsam mit Eduard Vorganov (Minsk) und Awet Habtom und half, nachdem die Gruppe wieder eingeholt worden war dem gestrigen Etappenzweiten Hurel den Sprint vorzubereiten. Der krönte die Vorbereitung seiner Helfer mit dem Etappensieg vor Aristi, der sich zumindest über die Verteidigung seines Gelben Trikots freuen konnte.


Tageswertung:
1. Tony Hurel (Direct Energie)
2. Mikel Aristi (Delko Marseille) s.t.
3. Bazhkou Stanislau (Minsk) s.t.
4. Andersen Asbjorn (Delko Marseille) s.t.
5. Siarhei Papok (Minsk) s.t.

Gesamtwertung:
1. Mikel Aristi (Delko Marseille)
2. Tony Hurel (France – Direct Energie)+0:01
3. Bazhkou Stanislau (Minsk) +0:09
4. Yohann Gène (Direct Energie) +0:14
5. Nikodemus Holler (Bike Aid) +0:16


RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine