Gutierrez gewinnt Sprint von fünf Ausreißerinnen

Kasper fährt in Schlammschlacht von Le Samyn auf Rang vier

Von Felix Mattis


Romy Kasper (Alé Cipollini) fuhr beim Samyn des Dames auf Rang 4. | Foto: Cor Vos

01.03.2017  |  (rsn) - Sheyla Gutierrez (Cylance Pro Cycling) hat in Dour den Le Samyn des Dames (Kat. 1.2) gewonnen. Die Spanierin setzte sich nach 100,5 Kilometern westlich von Charleroi bei windigen Bedingungen im Sprint einer fünfköpfigen Spitzengruppe vor Amy Pieters (Boels-Dolmans) aus der Niederlande sowie der Australierin Tiffany Cromwell (Canyon-SRAM) durch. Romy Kasper (Alé Cipollini) aus Forst fuhr einen beachtlichen vierten Platz ein, Fünfte wurde Jessy Druyts (Sport Vlaanderen-Etixx).

Nach heftigen Regenfällen an der belgisch-französischen Grenze waren vor allem die vier Kopfsteinpflasterpassagen mit insgesamt 3.000 Pavé-Metern auf der drei Mal zu absolvierenden 25-Kilometer-Schleife um den Zielort Dour schwer gezeichnet - mit viel Matsch und großen Pfützen. Der letzte dieser Sektoren, die 700 Meter lange Rue de Belle Vue, ein 3-Sterne-Sektor, zeichnete in der ersten dieser drei Runden für das Entstehen der entscheidenden Gruppe verantwortlich.

Nachdem einige frühe Attacken abgewehrt wurden, zog sich das Peloton dort weit in die Länge, bevor sich schließlich das Quintett löste und mit 30 Sekunden Vorsprung auf die letzten 50 Kilometer ging. Auf den folgenden zehn Kilometern bauten Kasper und ihre vier Begleiterinnen den Vorsprung auf 1:35 Minuten aus, während dahinter des Feld in seine Einzelteile zerfiel.

Auf der letzten Runde wuchs der Abstand daher auf über drei Minuten an, so dass die Verfolger die Jagd aufgaben und das Ausreißer-Quintett den Sieg unter sich ausmachen konnte. Die ansteigende Zielankunft in Dour lag Gutierrez offensichtlich am besten, und die Spanierin fuhr mit drei Radlängen Vorsprung vor Pieters als erste über den Strich.

Für Kasper war es nach Rang 15 am Sonntag beim Omloop van het Hageland, wo sie für ihre neue Teamkollegin Chloe Hosking, die dort Zweite wurde, noch den Sprint vorbereitet hatte, das zweite Top-15-Resultat in der noch jungen Saison. Die 28-Jährige wechselte im Winter von Boels-Dolmans zu Alé Cipollini, wo sie neben der Arbeit für Sprinterinnen wie Hosking oder Marta Bastianelli in diesem Jahr mehr Freiheiten bekommen dürfte. Eine dieser Chancen hat sie nun bereits genutzt.

Ergebnis:
1. Sheyla Gutierrez (Alé Cipollini)
2. Amy Pieters (Boels-Dolmans) s.t.
3. Tiffany Cromwell (Canyon-SRAM) + 0:02 Minuten
4. Romy Kasper (Alé Cipollini) + 0:07
5. Jessy Druyts (Sport Vlaanderen-Etixx) + 0:12
6. Ellen van Dijk (Sunweb) + 1:53
7. Hannah Barnes (Canyon-SRAM) + 1:53
8. Malgorzata Jasinska (Cylance Pro Cycling) + 1:53
9. Janneke Ensing (Alé Cipollini) + 1:56
10. Christina Siggaard (VéloConcept) + 2:18

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)