Australier im Aufgebot zu Dwars door Vlaanderen

Team Sunweb: Matthews soll sein Repertoire erweitern

Foto zu dem Text "Team Sunweb: Matthews soll sein Repertoire erweitern"
Michael Matthews (Sunweb) | Foto: Cor Vos

21.03.2017  |  (rsn) - Nach der Enttäuschung bei Mailand-Sanremo, als für Team Sunweb trotz starker Mannschaftsleistung vor allem in der Cipressa und am Poggio nur Rang zwölf für Kapitän Michael Matthews heraussprang, geht es für den deutschen Rennstall nun mit den belgischen Klassikern weiter.

Beim morgen anstehenden 72. Dwars door Vlaanderen, das seit dieser Saison über WorldTour-Status verfügt, wird Sunweb wieder vom 26-jährigen Matthews angeführt, der seine Stärken bisher eher in den hügeligen Klassikern hatte, sein Repertoire nach dem Willen der Teamleitung aber erweitern soll.

"Im Hinblick auf Michael haben wir einen langfristigen Plan, dass er seine Fähigkeiten in den Kopfsteinpflasterklassikern ausbaut - und dabei ist unerlässlich, dass er Erfahrungen sammelt“, sagte Coach Arthur van Dongen über den Australier, der seinen Schwerpunkt bei den Eintagesrennen des Frühjahrs bisher auf die Ardennenklassiker gelegt hatte.

Wie für Matthews so steht auch für das gesamte Team Sunweb wohl der Aspekt "Erfahrungen sammeln“ im Vordergrund. Bei der bisher letzten Teilnahme an dem 203,4 Kilometer langen Eintagesrennen zwischen Roeselare und Waregem kamen von den acht Startern nämlich nur einer ins Ziel - und zwar der mittlerweile zurückgetretene Tom Veelers. Dennoch gab sich van Dongen zuversichtlich: "Wir wollen bei Dwars door Vlaanderen offensiv fahren und immer bei den größeren Attacken dabei sein. Mit dem starken Aufgebot, das wir aufbieten, hoffen wir, am Mittwoch ein gutes Resultat erzielen zu können“, sagte er.

Das Sunweb-Aufgebot: Bert De Backer, Roy Curvers, Michael Matthews, Ramon Sinkeldam, Tom Stamsnijder, Mike Teunissen, Albert Timmer, Zico Waeytens

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine