Faustschlag gegen Kittel bei der Dubai Tour

UCI sperrt Grivko für 45 Tage


Marcel Kittel (Quick-Step Floors) mit blutender Gesichtswunde auf der 3. Etappe der Dubai Tour. | Foto: Instagram-Account von Patrick Lefevere

21.04.2017  |  (rsn) - Der Radsportweltverband UCI hat den Ukrainer Andriy Grivko (Astana) wegen eines Faustschlags gegen Marcel Kittel (Quick-Step Floors) auf der 3. Etappe der Dubai Tour für 45 Tage gesperrt. Die Sperre beginnt am 1. Mai und läuft bis einschließlich 14. Juni, wie die UCI bekannt gab.

In seiner Entscheidung berief sich der Weltverband auf Paragraf 12.1.005 seines Regelwerks, in dem unteranderem „gewalttägiges Verhalten“ mit einer Suspendierung bis zu sechs Monaten belegt wird.

Grivko war nach seiner Tätlichkeit gegen Kittel bereits nach der 3. Etappe der Dubai Tour im Februar von der Jury aus dem Rennen genommen worden. Zuvor hatte er im Positionskampf dem Deutschen einen Ellbogenschlag versetzt, wobei sich Kittel eine Platzwunde über der linken Augenbraue zuzog. Danach forderte der 28-Jährige vehement eine Bestrafung Grivkos. "Ein Zentimeter weiter rechts und er hätte mein Auge verletzen können, weil er meine Brille zerstört hat. Er sollte disqualifiziert werden und eine Sperre von vielleicht sechs Monaten bekommen. Es ist eine schreckliche Enttäuschung für den Radsport, sein Team, die Sponsoren und dieses Rennen", sagte Kittel damals laut cyclingnews.com.

Grivko hatte sich danach zwar für sein Verhalten entschuldigt, Kittel allerdings eine Mitverantwortung zugeschoben, indem er dem Erfurter vorwarf, ihn "immer wieder“ weggeschoben zu haben. "Ich habe versucht, ihn mit meiner Hand zurückzudrängen, aber das war nicht möglich“, so Grivko am Tag nach seiner Entgleisung.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Va Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Saint Francis Tulsa Tough (CRT, USA)