Banusch verhindert Lotto-Kern Haus-Podium

Rad-Bundesliga: Freienstein führt nun vor Hatz und Huppertz

Foto zu dem Text "Rad-Bundesliga: Freienstein führt nun vor Hatz und Huppertz"
Raphael Freienstein (Lotto-Kern Haus) ist Spitzenreiter der Rad-Bundesliga. | Foto: Team Lotto-Kern Haus

23.06.2017  |  (rsn) - Raphael Freienstein (Lotto Kern Haus) hat seine Führung in der Gesamtwertung der Rad-Bundesliga verteidigt. Der 26-Jährige belegte beim dritten Lauf, der im Rahmen des U23 Zeitfahrens bei den Deutschen Meisterschaften in Chemnitz ausgetragen wurde, den vierten Rang vier.

Vor Freienstein landetenh im 31 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr noch seine Teamkollegen Joshua Huppertz und Christopher Hatz auf den Plätzen zwei und drei. Das Lotto-Kern Haus-Podium beim Bundesligawettbewerb verhinderte nur Richard Banusch (LKT Team Brandenburg), der das Trio hinter sich ließ und sich zudem zum neuen Deutschen U23-Meister im Zeitfahren krönte.

"Banusch war die große Überraschung, er ist stark gefahren. Aber meine Jungs haben die Erwartungen mit drei Mann unter den besten Vier übererfüllt“, zeigte sich Teamchef Florian Monreal gegenüber radsport-news.com zufrieden.

In der Gesamtwertung führt Freienstein nun mit 56 Punkten Vorsprung auf Hatz und 96 auf Huppertz, auch in der Mannschaftswertung bleibt Lotto-Kern Haus an der Spitze. Einziger Wermutstropfen für Lotto-Kern Haus: Banusch löste mit seinem Sieg den leicht angeschlagen ins Rennen gegangenen Jonas Rutsch an der Spitze der Nachwuchswertung ab. "Es sind aber nur 30 Punkte Rückstand. Ich traue Jonas zu, dass er das noch aufholt“, meinte Monreal, der sich zudem über die Bronzemedaille durch Julian Braun im U23-Zeitfahren und Rang fünf von Daniel Westmattelmann bei den Profis freuen konnte.

"Julian ist toll gefahren, und dass Daniel zwei WorldTour-Fahrer wie Lennard Kämna und Marco Mathis hinter sich lässt, die ja beide Zeitfahrspezialisten sind, das ist echt stark“, so Monreal abschließend.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine