Rundfahrt ab 2018 mit neuem Termin Ende Mai

Keine WorldTour-Lizenz für Lotto Thüringen Ladies Tour


Vera Hohlfeld, Rundfahrtleiterin der Lotto Thüringen Ladies Tour | Foto: Cor Vos TRF

17.07.2017  |  (rsn) - Die Lotto Thüringen Ladies Tour wird im kommenden Jahr entgegen den Erwartungen nicht in der Eliteliga des Frauenradsports dabei sein. Wie die Organisatoren der einzigen deutschen Frauen-Rundfahrt am Montag mitteilten, sei der Antrag auf Aufnahme in die UCI Women’s World Tour vom Radsportweltverband UCI abgelehnt worden. Einen Erfolg konnte Rundfahrtleiterin Vera Hohlfeld dennoch verbuchen: Das Rennen wird von seinem bisherigen Juli-Termin auf Ende Mai/Anfang Juni verlegt, wobei die Eckdaten der Austragung 2018 bereits feststehen: Die 31. Auflage der ehemaligen Thüringen-Rundfahrt steht dann vom 28. Mai bis zum 3. Juni im Programm.

Hohlfeld gab die Nachricht über die verweigerte WorldTour-Lizenz am Rand der heutigen 5. Etappe der Rundfahrt in Greiz bekannt, war aber bereits seit einiger Zeit darüber informiert. "Das hat uns schon sehr enttäuscht, und wir brauchten einige Tage, das zu verdauen. Außerdem mussten wir uns erst einmal auf die aktuelle Rundfahrt konzentrieren“, sagte die Rundfahrtchefin, nach deren Angaben vor allem die Dauer des Rennens ein Ausschlussgrund gewesen sei. "Es liegt nicht am organisatorischen oder sportlichen Niveau, das muss man ganz klar sagen. Eine einwöchige Rundfahrt scheint aber für das WorldTour-Konzept der UCI nicht so passend zu sein. Daran wollen wir aber auch weiterhin festhalten“, betonte sie.

Deutliche Kritik am Entschluss des Radsportweltverbands übte Ronny Lauke, Teamchef des deutschen Canyon-SRAM-Rennstalls. "Für mich ist es unverständlich, dass man die Rundfahrt nicht in die WorldTour aufnimmt. Sie spielt eindeutig in dieser Liga“, sagte der Leipziger, für den die Rundfahrt "zu den am besten organisierten Veranstaltungen im Frauenradsport gehört! Der sportliche Anspruch und das Niveau sind einfach erstklassig!“

Hohlfeld nahm die Absage bei allem Unverständnis aber sportlich. "Wir haben es versucht“, sagte sie und strich als positiven Aspekt hervor: "Das wichtigste für uns war, dass wir die Terminschwierigkeiten geklärt bekommen, die uns in den letzten Jahren das Leben schwer gemacht haben. Das haben wir mit dem Exklusiv-Termin nach Pfingsten geschafft.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of China II (2.1, CHN)