Brennauer verteidigt Gelbes Trikot in Thüringen

UnitedHealthcare mit Glück im Unglück: Winder stürzt, Wiles siegt

Foto zu dem Text "UnitedHealthcare mit Glück im Unglück: Winder stürzt, Wiles siegt"
Tayler Wiles (UnitedHealthcare) hat die 5. Etappe der Thüringen-Rundfahrt gewonnen. | Foto: Arne Mill/TRF

17.07.2017  |  (rsn) – Taylor Wiles (UnitedHealthcare) hat die von diversen Stürzen überschattete 5. Etappe der 30. Lotto Thüringen Ladies Tour gewonnen. Nach 108,3 schweren Kilometern Rund um Greiz siegte die US-Amerikaner mit einer Sekunde Vorsprung auf Ellen van Dijk (Nationalteam Niederlande) und Leah Thomas (US-Nationalteam).

Dank der Zeitgutschrift für den zweiten Rang verkürzte van Dijk, die beim Team Sunweb unter Vertrag steht, ihren Rückstand in der Gesamtwertung gegenüber Lisa Brennauer (Canyon-SRAM) auf jetzt nur noch 14 Sekunden. Die Allgäuerin wurde Sechste und verteidigte damit ihr Gelbes Trikot der Spitzenreiterin.

Nach einem schnellen Auftakt setzte sich eine vierköpfige Gruppe um Ruth Winder (UnitedHealthcare) und Lauren Stephens (TIBCO-Silicon Valley Bank) ab. Die beiden sahen bis kurz vor dem Ziel wie die sicheren Siegerinnen aus, stürzten dann jedoch 25 Meter vor dem Ziel auf regennassem Kopfsteinpflaster. Auch im Feld kam es kurz darauf an gleicher Stelle zu einem Massensturz, nachdem ein heftiger Regenschauer niedergegangen war.

“Auch wir hatten Sturzopfer im Team, das war auf dem nassen Kopfsteinpflaster heute ein sehr gefährliches Finale“, sagte die Norwegerin Malin Eriksen (Nationalteam) zu den schwierigen Bedingungen.

Am letzten Anstieg des Tages hatte Wiles, die Führende in der Bergwertung, zur Spitze um ihre Teamkollegin Winder aufschließen können und fuhr an deren Hinterrad um die letzte Kurve. Nach dem Sturz der beiden vor ihr liegenden Fahrerinnen hatte sie freie Bahn und sicherte sich mit einer Sekunde Vorsprung den Sieg.

“Wir haben heute alles versucht, uns den Tagessieg zu sichern. Wir hatten am Ende Glück im Unglück, unser Plan ging auf, aber das war ein schweres Stück Arbeit. Wir hatten eine gute Ausgangsposition mit zwei Fahrerinnen in der Spitzengruppe. Leider ist Ruth am Schluss gestürzt, aber es geht ihr zum Glück soweit ganz gut“, sagte Teamkollegin Kathrine Hall zum chaotischen Finale.

Brennauer, die heute hinter Romy Kasper (Nationalteam Deutschland) auf Rang sechs ankam, verteidigte ihre Gesamtführung, liegt nun jedoch nur noch 14 Sekunden vor van Dijk, die vier Sekunden gutmachte. Dritte ist weiterhin Hayley Simmonds (WNT) vor der zweiten Deutschen in den Top Five, Trixi Worrack (Canyon-SRAM).

Die Thüringen-Rundfahrt der Frauen geht morgen mit einer lediglich 80,5 Kilometer langen, dafür aber sehr anspruchsvollen Etappe Rund um Gotha zu Ende. Das Rennen wird laut Wettervorhersage bei Sonnenschein ausgetragen. Dann kann sich die 29-jährige Brennauer nach zwei dritten Plätzen bei einer Thüringen-Rundfahrt ihren ersten Gesamtsieg sichern.

Tageswertung:
1. Tayler Wiles (UnitedHealthcare)
2. Ellen van Dijk (Nationalteam Niederlande) +0:01
3. Leah Thomas (Nationalteam USA) s.t.
4. Katarzyna Pawlowska (Nationalteam Polen)
5. Romy Kasper (Nationalteam Deutschland)
6. Lisa Brennauer (Canyon-SRAM)
7. Agnieszka Skalniak (Nationalteam Polen)
8. Eva Buurman (Parkhotel Valkenburg)
9. Eugenia Bujak (BTC City Lubljana)
10.Alison Jackson (Bepink Cogeas)

Gesamtwertung:
1. Lisa Brennauer (Canyon-SRAM)
2. Ellen van Dijk (Nationalteam Niederlande) +0:14
3. Hayley Simmonds (WNT) +0:29
4. Trixi Worrack (Canyon-SRAM) +0:47
5. Tayler Wiles (UnitedHealthcare) +0:48


RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine