Italiener soll GrandTour-Fraktion verstärken

Bora-hansgrohe holt Formolo, hält Bennett und Selig


Davide Formolo wechselt von Cannondale-Drapac zu Bora-hansgrohe. | Foto: Cor Vos

10.08.2017  |  (rsn) - Das deutsche Bora-hansgrohe-Team baut weiter mit Nachdruck am Aufgebot für 2018. Nach dem Briten Peter Kennaugh (von Sky) und dem Italiener Daniel Oss (von BMC) wurde mit dessen Landsmann Davide Formolo ein weiterer namhafter Fahrer verpflichtet.

Der 24-Jährige kommt von Cannondale-Drapac und gilt als talentierter Kletterer. Beim diesjährigen Giro d’Italia belegte Formolo Rang drei der Nachwuchswertung und wurde Gesamtzehnter, 2015 gewann er in seiner zweiten Profisaison bereits eine Etappe der Italien-Rundfahrt. Zudem wird der Ire Sam Bennett auch in Zukunft für den Rennstall aus dem oberbayerischen Raubling sprinten.

"Wir sind sehr stolz Davide in unserem Team Bora-hansgrohe begrüßen zu dürfen. Er gilt als großes Talent und wird in Italien als potenzieller Nachfolger eines Ivan Basso gehandelt“, kommentierte Team-Manager Ralph Denk den Wechsel und kündigte an, dass Formolo, der einen Zweijahresvertrag unterschrieb, "bei den GrandTours eine wichtige Rolle einnehmen“ soll.

Der Nord-Italiener aus der Provinz Verona wird aber auch bei den schweren Eintagesrennen eingesetzt. "Wir denken, dass er bei den Ardennen-Klassikern Potenzial hat. Schon in sehr jungen Jahren hat Davide mit großen Ergebnissen aufhorchen lassen, bei uns soll er nun den nächsten Schritt seiner Entwicklung machen. Wir werden ihn dabei so gut wie möglich unterstützen“, kündigte Denk an.

"Es ist mir nicht leicht gefallen, mein altes Team zu verlassen, ich hatte eine gute Zeit dort und konnte schöne Erfolge feiern. Es ist aber beeindruckend, mit welchem Tempo sich Bora – hansgrohe entwickelt, es hat mich sehr gereizt da dabei zu sein. Ich bin nun sehr froh, diesen Schritt gemacht zu haben, und ich freue mich auf die Herausforderung in meinem neuen Team“, wurde Formolo zitiert.

Mit der jüngsten Neuverpflichtung erweitert Bora-hansgrohe seine Optionen bei den großen Rundfahrten, bei denen sich bisher der Pole Rafal Majka und der Ravensburger Emanuel Buchmann gemeinsam mit dem Tschechen Leopold König die Kapitänsrollen teilen sollten. Sollte König seine hartnäckigen Knieprobleme zur kommenden Saison auskurieren, hätte die Teamleitung eine große Auswahl.

Zudem gab Bora-hansgrohe am Donnerstag die Vertragsverlängerungen mit vier weiteren Profis bekannt. Sprinter Sam Bennett und Anfahrer Rüdiger Selig sollen bis mindestens Ende 2019 ein erfolgreiches Duo beim Rennstall aus Raubling bilden. Christoph Pfingsten und Michael Schwarzmann, der seit Gründung des Teams 2010 dabei ist, wurden mit Kontrakten über jeweils eine weitere Saison ausgestattet.

"Es war mir auch sehr wichtig, Sam Bennett im Team zu halten. Mit dem (Etappen)-Sieg bei Paris-Nizza hat er in diesem Jahr wieder einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung gemacht, und da ist immer noch Luft nach oben. Mit Rudi Selig haben wir einen wichtigen Helfer für Sam in der Sprintvorbereitung“, sagte Denk.

Der 26-jährige Bennett führt seit 2014 das deutsche Team, der zwei Jahre ältere Selig absolviert derzeit seine zweite Saison bei Bora-hansgrohe und hat sich dabei als wichtiger Helfer sowohl für Bennett als auch für Weltmeister Peter Sagan einen Namen gemacht.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Va Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Poitou Charentes, (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Saint Francis Tulsa Tough (CRT, USA)
  • Commonwealth Cycling Classic (2.1, USA)