Klein zwei Hundertstel am Podium vorbei

Van Dijk holt Gelb im norwegischen Krimi um Sekundenbruchteile

Von Felix Mattis aus Halden


Ellen van Dijk (Sunweb) sprintet zum Ziel im Prolog der Ladies Tour of Norway | Foto: Cor Vos

18.08.2017  |  (rsn) - Dass es eng werden würde, war angesichts der kurzen Distanz von drei Kilometern beim Prolog der 4. Ladies Tour of Norway in Halden klar. Doch am Ende trennten lediglich 1,02 Sekunden Siegerin Ellen van Dijk (Sunweb) von der Viertplatzierten Lisa Klein (Cervélo-Bigla). Dazwischen schoben sich Marianne Vos (WM3 Pro Cycling) und die in München aufgewachsene Australierin Katrin Garfoot (Orica-Scott). Mieke Kröger (Canyon-SRAM) wurde als zweite Deutsche mit vier Sekunden Rückstand Siebte.

"Ich habe nicht wirklich erwartet, den Prolog zu gewinnen und bin sehr glücklich", sagte Zeitfahr-Europameisterin van Dijk, die sich sonst eher auf längeren Zeitfahrstrecken zuhause fühlt. Die Niederländerin hatte sich bei der Startblock-Auswahl für das Ende des ersten Blocks entschieden, weil für den späteren Abend Regen angekündigt war, der letztendlich aber ausblieb. "Es war dann ein langes Warten, und ich wusste wirklich nicht, ob es reichen würde. Aber es war ein gutes Zeichen, dass ich Marianne Vos schon mal geschlagen hatte. Denn sie war eine Favoritin heute."

Vos war schon als 16. der 130 Starterinnen ins Rennen gegangen und hatte in 3:45,56 Minuten deutlich die Führung übernommen. Doch 25 Minuten später schoss van Dijk über den Zielstrich und war 0,64 Sekunden schneller als ihre Landsfrau. "Gegen Ellen zu verlieren, ist keine Schande", gab sich Vos auch mit Rang zwei zufrieden. Die Straßen-Europameisterin ist schließlich die bessere Sprinterin als van Dijk und somit angesichts der Zeitbonifikationen auf den kommenden Etappen in der gefühlten Pole Position im Kampf um den Gesamtsieg bei der ersten Auflage der Rundfahrt als WorldTour-Rennen.

Trotz ihres starken Resultats mit Rang vier war die 21-jährige Deutsche Straßen-Meisterin Klein "etwas enttäuscht" über den Ausgang des Rennens. "Es wäre halt fast ein Podium gewesen", sagte sie radsport-news.com angesichts ihres Rückstandes von nur zwei Hundertstelsekunden auf Garfoot. Die Bühne durfte Klein trotzdem betreten, nämlich um das Weiße Trikot der besten U23-Fahrerin entgegenzunehmen.

Sowohl Klein als auch Garfoot und die Siebtplatzierte Kröger, die nach dem Rennen davon sprach, in einigen Kurven möglicherweise etwas zu vorsichtig gewesen zu sein, waren erst im dritten von drei Startblöcken ins Rennen gegangen. Dasselbe gilt für die Achtplatzierte Jolien D'Hoore (Wiggle-High5) und die Neunte Lotta Lepistö (Cervélo-Bigla). Die Rundfahrtsiegerin von 2015, Megan Guarnier (Boels-Dolmans) und die junge Französin Juliette Labous (Sunweb), die auf die Plätze fünf und sechs fuhren, rollten am Ende des zweiten Startblocks von der Rampe.

Zuvor hatte die Britin Katie Archibald (WNT Pro Cycling) für anderthalb Stunden den dritten Platz hinter van Dijk und Vos gehalten, da lange Zeit niemand näher als sechs Sekunden an die Bestzeit herankam.

Eine starke Leistung zeigte auch die erst 19-jährige Liane Lippert (Sunweb), die mit neun Sekunden Rückstand 18. wurde. Clara Koppenburg (Cervélo-Bigla) fuhr mit 14 Sekunden Rückstand auf Rang 36, Christa Riffel wurde bei ihrem ersten Auftritt im Trikot von Canyon-SRAM 17 Sekunden hinter van Dijk 56. und Romy Kasper (Alé Cipollini) sowie Claudia Lichtenberg (Wiggle-High5) fuhren mit 21 beziehungsweise 23 Sekunden Rückstand auf die Plätze 73 und 95.

Unterbrochen wurde der Prolog für rund eine halbe Stunde nachdem die Dänin Louise Norman Hansen (VeloConcept) schwer gestürzt und mit dem Gesicht aufgeschlagen war. Die 22-jährige Schwester des Omnium-Olympiasiegers von 2012 auf der Bahn, Lasse Norman Hansen (Aqua Blue Sport), musste ins Krankenhaus gebracht werden, von wo es später am Abend aber Entwarnung gab: Sie sei bei Bewusstsein und habe sich lediglich Zähne abgebrochen und an der Nase verletzt.

Die Ladies Tour of Norway wird am Freitag mit der 1. Etappe über nur 101,5 Kilometer von Halden nach Mysen fortgesetzt. Das Rennen ist ab 16:40 Uhr auf dem YouTube-Kanal der UCI live zu verfolgen.

Tagesergebnis und Gesamtwertung:
1. Ellen van Dijk (Sunweb) 3:44,92 Minuten
2. Marianne Vos (WM3 Pro Cycling) + 0,64 Sekunden
3. Katrin Garfoot (Orica-Scott) + 1,00
4. Lisa Klein (Cervélo-Bigla) + 1,02
5. Megan Guarnier (Boels-Dolmans) + 3,69
6. Juliette Labous (Sunweb) + 3,97
7. Mieke Kröger (Canyon-SRAM) + 4,01
8. Jolien D'Hoore (Wiggle-High5) + 4,95
9. Lotta Lepistö (Cervélo-Bigla) + 4,97
10. Katie Archibald (WNT Pro Cycling) + 5,77

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)