Belgier feiert bei GP Jef Scherens ersten Saisonsieg

Bei Dupont platzt der Knoten, Krieger Achter

Foto zu dem Text "Bei Dupont platzt der Knoten, Krieger Achter"
Prost! Timothy Dupont (Verandas Willems) stößt auf seinen ersten Saisonsieg an | Foto: Cor Vos

20.08.2017  |  (rsn) - Mit 15 Siegen war Timothy Dupont (Verandas Willems) 2016 einer der erfolgreichsten Fahrer. In diesem Jahr blieb dem Belgier bis zum heutigen Sonntag ein Erfolgserlebnis verwehrt. Doch mit dem Sprintsieg beim GP Jef Scherens (1.1) in seiner Heimat platzte nun der Knoten.

Dupont setzte sich nach 179 Kilometern rund um Leuven im Sprint vor seinem Landsmann Kenny Deheas (Wanty-Groupe Gobert) und dem Franzosen Justin Jules (WB Veranclassic) durch.

"Im letzten Jahr habe ich jede Woche gewonnen, In diesem Jahr lief es bei mir im Frühjahr nicht gut. Glücklicherweise kann ich das jetzt nachholen", sagte Dupont gegenüber VTM.

Bester Deutscher war Alexander Krieger (Leopard), der auf Rang acht über den Zielstrich fuhr.

Bis 150 Meter vor dem Ziel hatte der Belgier Sean De Bie (Lotto Soudal) das Rennen nach einer Attacke drei Kilometer vor dem Ziel aus der Spitzengruppe heraus angeführt, wurde dann aber noch vom sprintenden Feld gestellt.

Endstand:
1. Timothy Dupont (Verandas Willems)
2. Kenny Dehaes (Wanty-Groupe Gobert) s.t.
3. Justin Jules (WB Veranclassic)
4. August Jensen (Team Coop)
5. Joeri Stallaert (Cibel)
6. Erwann Corbel (Fortuneo-Oscaro)
7. Braam Merlier (Era)
8. Alexander Krieger (Leopard)
9. Tim Wellens (Lotto Soudal)
10. Davide Martinelli (Quick-Step Floors)

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine