Team gibt Rückendeckung nach schwieriger Saison

Greipel bleibt bei Lotto Soudal Sprinter Nummer 1


André Greipel (Lotto Soudal) erhält von der Teamleitung volle Untersttzung. | Foto: Cor Vos

09.09.2017  |  (rsn) - Auch wenn es bei André Greipel in den vergangenen Monaten nicht wie gewünscht lief, bekommt der 35-jährige Hürther bereits jetzt für die kommende Saison volle Rückendeckung von seinem Lotto Soudal-Team.

"Wir haben noch immer vollstes Vertrauen in André, auch nächstes Jahr", sagte Teamchef Marc Sergeant gegenüber Het Nieuwsblad. Deshalb habe man auch darauf verzichtet, bereits für 2018 einen Nachfolger für den mittlerweile 35 Jahre alten Deutschen zu verpflichten. "André bleibt unsere Nummer 1 im Sprint", kündigte Sergeant an.

Greipel, der seit 2011 für das belgische Team fährt und seitdem 86 Siege einfuhr, war in all den Jahren der Erfolgsgarant der Mannschaft. Das weiß auch die Teamleitung zu schätzen. "Wir haben André sehr viel zu verdanken. Es wäre ihn nicht fair, nach einer für ihn schweren Saison einfach fallen zu lassen, vor allem wenn man die Gründe kennt", erklärte der Belgier.

Greipel hatte vor dem Giro d`Italia bekannt gegeben, dass seine Mutter an der unheilbaren Nervenkrankheit ALS erkrankt ist. Seitdem konnte der gebürtige Rostocker in den Sprints seine Stärken nur noch selten ausspielen. Lediglich beim beim Giro d`Italia gelang ihm noch ein Etappensieg.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of China II (2.1, CHN)