Valverde und Ion Izagirre fehlen verletzt

Spanisches WM-Aufgebot mit sechs Movistars, aber ohne Kapitän


Jonathan Castroviejo (Movistar) startet im WM-Straßenrennen und im Zeitfahren. | Foto: Cor Vos

12.09.2017  |  (rsn) - Mit gleich sechs Movistar-Profis wird das spanische Team am 24. September im WM-Straßenrennen von Bergen (Norwegen) antreten. Allerdings fehlt Alejandro Valverde. Der Kapitän der vergangenen Jahre, der in seiner langen Karriere sechs Medaillen einfahren konnte, laboriert noch an den Folgen seines schlimmen Sturzes zum Tour-Auftakt in Düsseldorf. Gleiches gilt für Ion Izagirre (Bahrain-Merida), der sich ebenfalls beim Grand Départ schwer verletzte. Nicht nominiert wurde Mikel Landa (Sky).

Da mit Joaquin Rodriguez (Silber 2013) zu Saisonbeginn und Alberto Contador (Trek-Segafredo) nach der Vuelta weitere Top-Fahrer ihre Rücktritte erklärt haben und Samuel Sanchez wegen eines positiven Dopingtests suspendiert ist, wird das spanische Aufgebot erstmals seit vielen Jahren nicht zu den Favoriten gezählt. Für die letzte Goldmedaille in einem WM-Rennen sorgte 2004 Oscar Freire.

Die Movistar-Fraktion besteht aus Jonathan Castroviejo, Imanol Erviti, Jesús Herrada, Gorka Izagirre, José Joaquín Rojas und Marc Soler. Dazu kommen David De la Cruz (Quick Step) - der nach einem Sturz auf der vorletzten Etappe am Samstag bei der Vuelta ausgeschieden war - Lluis Mas (Caja Rural-Seguros RGA) sowie Luis León Sánchez (Astana).

Für das Zeitfahren wurden Izagirre und Castroviejo nominiert.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of China II (2.1, CHN)