"Es gibt keinen besseren Moment aufzuhören als jetzt"

Contador verabschiedet sich in Pinto von seinen Fans


Alberto Contador sagt "Adios". | Foto: Cor Vos

13.09.2017  |  (rsn) - Nach seinem letzten Auftritt bei der Vuelta a Espana hat sich Alberto Contador auch im Rahmen einer offiziellen Feier von seinen Fans verabschiedet. Der 34-jährige Spanier, der seine lange und erfolgreiche Karriere mit einem Etappensieg und dem fünften Gesamtrang bei seiner Heimat-Rundfahrt beendete, wurde am Dienstag in Pinto bei Madrid von Tausenden mit Ovationen gefeiert.

Für Contador war wie nach allen dessen großen Siegen auf dem zentralen Platz seiner Heimatstadt eine Veranstaltung organisiert worden, bei der seine Anhänger diesmal immer wieder "Un año más, un año más, un año más“ („noch ein Jahr, noch ein Jahr“) skandierten. Der dreimalige Vuelta-Gesamtsieger hatte vor der diesjährigen 72. Auflage angekündigt, nach der letzten Etappe in Madrid seine Karriere zu beenden.

Die Wünsche seiner riesigen Fangemeinde wird er trotz eines nochmals überragenden Vuelta-Auftritts allerdings nicht erfüllen. "Ich denke, es gibt keinen besseren Moment aufzuhören als jetzt. Als ich (meine Karriere) begann, hatte ich drei Träume: Profi zu werden, die Tour zu fahren und sie zu gewinnen….es gibt keine bessere Art und Weise, 'Adios‘ zu sagen“, sagte der Madrilene laut AS.

Contador kündigte an, sich künftig seiner nach ihm benannten Stiftung zu widmen, die sich um die Nachwuchsförderung kümmert und zudem über das Thema Schlaganfälle aufklärt. Contador selber hatte im Mai 2004 einen erlitten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of China II (2.1, CHN)