Italienerin gewinnt 4. Giro dell'Emilia

Guderzo kann nach mehr als zwei Jahren wieder jubeln

Foto zu dem Text "Guderzo kann nach mehr als zwei Jahren wieder jubeln"
Tatiana Guderzo hat den 4. Giro dell'Emilia gewonnen. | Foto: Cor Vos

30.09.2017  |  (rsn) - Tatiana Guderzo hat im Trikot einer italienischen Nationalauswahl ihren ersten Sieg seit mehr als zwei Jahren eingefahren. Die mittlerweile 33-jährige Straßenweltmeisterin von 2009 entschied am Samstag den 4. Giro dell'Emilia der Frauen (1.1) über 98,8 Kilometer mit Start und Ziel um Bologna als Solistin für sich.

Rang zwei belegte die Litauerin Rasa Leleiyvite (Aromitalia Vaiano), Dritte wurde Guderzos Landsfrau Rossella Ratto (Cylance Pro Cycling), die 2014 die Premiere des Giro dell'Emilia Donne gewonnen hatte. Auch in den beiden vergangenen Jahren holte sich eine Italienerin den Sieg: 2015 und 2016 setzte sich Elisa Longo Borghini jeweils vor der Südafrikanerin Ashleigh Moolman durch.

Endstand:
1. Tatiana Guderzo (Nationalteam Italien)
2. Rasa Leleiyvite (Aromitalia Vaiano)
3. Rossella Ratto (Cylance Pro Cycling)
4. Polona Batagelj (Btc City Lubiana)
5. Ursa Pintar (Btc City Lubiana)
6. Hanna Nilsson (Btc City Lubiana)
7. Krista Doebel-Hickok (Cylance Pro Cycling)
8. Sofia Bertizzolo (Astana Women)
9. Sheyla Gutierrez (Cylance Pro Cycling)
10. Erika Magnaldi (Bepink Cogeas)

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine