Kaptheijns mit drittem Superprestige-Sieg in Folge

Cross: Van Aert jubelt in Boom, van der Poel nach Sturz Vierter

Foto zu dem Text "Cross: Van Aert jubelt in Boom, van der Poel nach Sturz Vierter"
Wout Van Aert (Crelan - Charles) hat den Superprestige in Boom gewonnen. | Foto: Cor Vos

21.10.2017  |  (rsn) - Cross-Weltmeister Wout Van Aert (Crelan - Charles) hat beim Superprestige im belgischen Boom seinen zweiten Saisonsieg eingefahren. Der 23-jährige Belgier entschied den dritten von insgesamt acht Läufen der Cross-Serie mit acht Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Laurens Sweeck (ERA-Circus) für sich. Mit 13 Sekunden Rückstand kam der Niederländer Lars Van Der Haar (Telenet Fidea Lions) als Dritter ins Ziel.

Der Niederländische Meister Mathieu van ver Poel (Beobank-Corendon), der die ersten beiden Superprestige-Wettbewerbe souverän gewonnen hatte, musste sich nach einem Sturz auf der dritten und einem technischen Defekt in der vorletzten Runde am Ende 21 Sekunden hinter seinem großen Konkurrenten Van Aert mit Rang vier begnügen. Allerdings behauptete van der Poel seine Spitzenposition in der Gesamtwertung, in der er nun auf 30 Punkte kommt, zwei mehr als Van Aert. Auf Rang drei folgt Sweeck mit 24 Zählern.

Bei den Frauen feierte Maud Kaptheijns (Crelan - Charles) dagegen ihren dritten Superprestige-Sieg in Folge und baute damit ihre Führung im Gesamtklassement weiter aus. Die Niederländerin setzte sich wie bereits beim Superprestige in Zonhoven vor Weltmeisterin Sanne Cant (Beobank-Corendon) durch, die sie im Sprintduell auf Rang zwei verwies. Dritte wurde mit zehn Sekunden Rückstand ihre Landsfrau Annemarie Worst (ERA-Circus).

Endstand Männerrennen:
1. Wout Van Aert (Crelan - Charles) 1:00:02
2. Laurens Sweeck (ERA-Circus) +0:08
3. Lars Van Der Haar (Telenet Fidea Lions) +0:13
4. Mathieu Van Der Poel (Beobank-Corendon) +0:21
5. Jens Adams (Pauwels Sauzen - Vastgoedservice) +0:21
6. Quinten Hermans (Telenet Fidea Lions) +0:49
7. Toon Aerts (Telenet Fidea Lions) +1:04
8. Kevin Pauwels (Marlux - Napoleon Games) +1:23
9. Tim Merlier (Crelan - Charles) +1:35
10. Michael Boroš (Pauwels Sauzen - Vastgoedservice) +1:42

Endstand Frauenrennen:
1. Maud Kaptheijns (Crelan - Charles) 40:01
2. Sanne Cant (Beobank-Corendon) +0:01
3. Annemarie Worst (ERA-Circus) +0:10
4. Ellen Van Loy (Telenet Fidea Lions) +0:25
5. Alice Maria Arzuffi (Steylaerts - Betfirst) +0:47

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine