Cooper holt sich als Ausreißer die letzte Etappe

Mosca gewinnt die 12. Tour of Hainan, Schelling wird Achter

Foto zu dem Text "Mosca gewinnt die 12. Tour of Hainan, Schelling wird Achter"
Jacopo Mosca (Wilier Triestina) hat die 12. Tour of Hainan (2.HC) gewonnen. | Foto: Cor Vos

05.11.2017  |  (rsn) - Der Italiener Jacopo Mosca (Wilier Triestina) hat auch am letzten Tag der 12. Tour of Hainan (2.HC) sein Gelbes Trikot verteidigt und sich den Gesamtsieg der Neun-Etappen-Rundfahrt durch Südchina gesichert.

Die Schlussetappe entschied nach 153,8 Kilometer von Lingshui nach Wanning Xinglong am Sonntag der Neuseeländer Joseph Cooper (IsoWhey Sports) vor dem Letten Emils Liepins (Delko Marseille) und dem Ukrainer Andriy Kulik (Kolss) für sich. Der Schweizer Dylan Page (Caja Rural) belegte Rang vier, der in Diensten des österreichischen Vorarlberg-Teams stehende Deutsche Martin Meiler wurde Elfter.

Der 24-jährige Mosca, der am Freitag auf der Königsetappe mit seinem ersten Profisieg die Gesamtführung der Tour of Hainan übernommen hatte, kam in der rund 50-köpfogen Spitzengruppe als 24. ins Ziel und behauptete seinen Vorsprung von drei Sekunden gegenüber dem Spanier Benjamin Prades (Caja Rural). Liepins verkürzte seinen Rückstand dank der Zeitbonifikationen auf nur noch fünf Sekunden und rückte auf Rang drei des Gesamtklassements vor. Meilers Schweizer Teamkollege Patrick Schelling machte eine Position gut und wurde letztlich Achter (+0:20).

Der Neuseeländische Meister Joseph Cooper sicherte sich seinen fünften Saisonsieg mit einer Attacke kurz nach der letzten Bergwertung des Tages und erreichte das Ziel nach einem Soloritt über gut zehn Kilometer mit einer Sekunde Vorsprung auf das Hauptfeld, in dem Jakub Mareczko (Wilier Triestina-Selle Italia) nicht mehr dabei war.

Der 23-jährige Italiener wurde all seiner Hoffnungen auf einen möglichen sechsten Etappensieg durch einen Defekt fünf Kilometer vor dem Ziel beraubt. Mareczko konnte immerhin das Trikot des besten Sprinters der Rundfahrt verteidigen. Das Bergtrikot sicherte sich Coopers australischer Teamkollege Sam Crome.

Der spätere Tagessieger zeigte sich im Etappenverlauf schon früh zweimal als Ausreißer, ehe Alexis Cartier (H&R Block), Paolo Simion (Bardiani-CSF), Michael Sheehan (Jelly Belly) und Reinier Honig (Vorarlberg) eine Spitzengruppe bildeten, die sich einen geringen Vorsprung von rund einer Minute erarbeiteten. Im Anstieg zum letzten Bergpreis der Tour of Hainan wurden die vier Ausreißer plangemäß wieder eingefangen, ehe der 31-jährige Cooper den Sprintern dann doch noch einen Strich durch die Rechnung machte.

Tageswertung:
1. Joseph Cooper (IsoWhey Sports)
2. Emils Liepins (Delko Marseille) +0:01
3. Andriy Kulik (Kolss) s.t.
4. Dylan Page (Caja Rural)
5. Marco Zanotti (Monkey Town)

Endstand:
1. Jacopo Mosca (Wilier Triestina-Selle Italia)
2. Benjamin Prades (Caja Rural) +0:03
3. Emils Liepins (Delko Marseille) +0:05

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine