Heute kurz gemeldet

Lotto Soudal präsentiert neue Trikots, Kuota wird Rad-Sponsor bei Cofidis

Foto zu dem Text "Lotto Soudal präsentiert neue Trikots, Kuota wird Rad-Sponsor bei Cofidis"
Nikolas Maes und Puck Moonen präsentieren die Lotto Soudal-Trikots 2018. | Foto: Cor Vos

09.11.2017  |  (rsn) - Nikolas Maes und Puck Moonen haben die neuen Trikots des Lotto Soudal-Rennstalls präsentiert. An der Farbkombination ändert sich nichts: Sowohl das Männer- als auch das Frauenteam werden 2018 in den charakteristischen rot-weißen Jerseys unterwegs sein, wobei sich die Farbe rot nunmehr auf Schulter und Arme beschränkt. Die Brust-, Bauch- und Rückenpartien sind dagegen in weiss gehalten.

+++

Die französische Cofidis-Equipe wird ab der kommenden Saison auf Rädern der Marke Kuota unterwegs sein. Der Zweitdivisionär hatte seine Fahrer in den vergangenen beiden Jahren mit Orbea-Bikes ausgestattet. Nun einigte man sich mit dem italienischen Hersteller Kuota auf einen Zweijahresvertrag. “Wir werden die Möglichkeit haben, in den größten Rennen der Welt anzutreten, in GrandTours wie die Vuelta a Espana und Tour de France. Das wiederum wird die Entwicklung unserer Produkte vorantreiben“, hieß es in einer Pressemitteilung des Sponsors, der in der Vergangenheit bereits die Teams Ag2R, Agritubel, und Androni mit Rändern versorgte.

+++

Die Strecke der Vuelta a Espana 2018 wird am 13. Januar in Málaga präsentiert. Das kündigten die Organisatoren der letzten großen Rundfahrt des Jahres an. In der andalusischen Metropole wird die 73. Spanien-Rundfahrt am 25. August mit einem zehn Kilometer langen Einzelzeitfahren beginnen. Wie Renndirektor Javier Guillén bereits im vergangenen Monat mitteilte, würden zwischen acht und zehn Bergankünfte im Programm der kommenden Vuelta stehen.

+++

In der Sponsorenfrage kehrt beim Cannondale-Rennstall von Jonathan Vaughters auch nach der Präsentation des schwedischen Unternehmens EF Education First als neuem Geldgeber keine Ruhe ein. Nach nur einem halben Jahr beendet das Medienunternehmen Oath sein Engagement bei dem US-Rennstall, der im Herbst kurz vor der Auflösung stand, ehe Vaughters doch noch eine Vereinbarung mit dem neuen Hauptsponsor EF Education First abschloss. Gegenüber cyclingnews.com betonte er nun, dass der Rückzug von Oath keine negativen Auswirkungen für das Team haben werde. "Es ist unglücklich, aber in Ordnung“, wurde Vaughters zitiert. Zuvor hatte eine Oath-Sprecherin dem Denver Business Journal den Rückzug mitgeteilt, ohne Gründe dafür zu nennen.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine