Kolumbianer 2018 mit Tour-Debüt?

Winokurow: “Lopez hat das Zeug zum GrandTour-Gewinner“

Foto zu dem Text "Winokurow: “Lopez hat das Zeug zum GrandTour-Gewinner“"
Miguel Angel Lopez (Astana) gewann bei der Vuelta a Espana zwei Etappen. | Foto: Unipublic

20.11.2017  |  (rsn) - Nach dem Weggang von Vincenzo Nibali (Ende 2016 zu Bahrain-Merida) und Fabio Aru, der in der kommenden Saison für das UEA Team Emirates fahren wird, setzt das Astana-Team künftig auf den jungen Kolumbianer Miguel Angel Lopez, dem Manager Alexander Winokurow sogar zutraut, bei einer GrandTour ganz vorne zu landen.

"Miguel ist ein sehr talentierter Fahrer mit großem Potenzial. Zudem ist er sehr jung und hat seine Karriere noch vor sich. Leider haben gesundheitliche Probleme und Verletzungen ihm nicht erlaubt, sein ganzes Potenzial zu zeigen. Aber in dieser Saison hat er schon bewiesen, auf welches Level er kommen kann“, sagte Teamchef Alexander Winokurow der Zeitung El Tiempo über den Südamerikaner, der in dieser Saison zwei Etappen der Vuelta a Espana gewinnen konnte und in der Gesamtwertung der letzten großen Rundfahrt des Jahres Achter wurde.

Der Kasache hält den 23-jährigen Lopez sogar für so stark, künftig bei den großen Rundfahrten um den Gesamtsieg mifahren zu können. "Er hat alles, was er dazu braucht: Talent, Ausdauer, Kampfgeist, Kletterkünste und ein starkes Zeitfahren. Er braucht nur Zeit und Erfahrung", sagte Winokurow, der für Lopez nach dessen starken Vuelta-Auftritten nun die Debüts bei Giro und Tour einplant.

Wie allerdings das Rennprogramm des Astana Hoffnungsträgers aussehen wird, dürfte sich erst Anfang 2018 herausstellen, wenn auch die Spanien-Rundfahrt die Strecke der 72. Auflage präsentiert haben wird.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine