Belgier neuer Kapitän bei Israel Cycling Academy

Hermans will beim Giro 2018 auf Etappenjagd gehen

Foto zu dem Text "Hermans will beim Giro 2018 auf Etappenjagd gehen"
Ben Hermans fährt 2018 für Israel Cycling Acedemy. | Foto: Cor Vos

21.11.2017  |  (rsn) - Ben Hermans traut sich beim kommenden Giro d’Italia eine Platzierung in den Top Ten der Gesamtwertung zu. Allerdings ist ein Etappensieg das Ziel des neuen Kapitäns des israelischen Zweitdivisionärs Israel Cycling Academy, der aller Voraussicht nach eine Wildcard für die am 4. Mai in Jerusalem beginnende 101. Italien-Rundfahrt erhalten wird.

"Ich war Zwölfter im Gesamtklassement, als ich den Giro 2017 wegen einer Erkrankung verließ, ich habe also beweisen, dass ich unter besten Umständen die Top Ten schaffen kann, aber das ist auch für das Team kein wirkliches Ziel“, sagte der 31-jährige Belgier im Trainingscamp in Israel zu cyclingenews.com. "Wenn du eine Etappe gewinnst, dann ist das besser, als im Gesamtklassement Neunter zu werden“, so der Allrounder, der nach vier Jahren das BMC-Team verlassen hat.

Den Ausschlag für seinen Wechsel zu Isreal Cycling Academy, das seinen Kader für 2018 mit insgesamt zehn Neuverpflichtungen auch qualitativ deutlich verbesserte, gaben nach Hermans Aussage Freunde und Bekannte sowie die Aussicht auf die Kapitänsrolle. "Ich musste zwischen BMC und dieser Mannschaft wählen. Ich habe mit vielen Leuten aus meinem Umfeld gesprochen und sie haben mir gesagt, ich in hier mehr Möglichkeiten für mich persönlich erhalten würde. Jetzt habe ich ein Team, das mich unterstützt und mir mehr Freiheiten gibt. Es gibt also keine Entschuldigungen mehr“, sagte Hermans, der bei BMC meist als Edelhelfer zum Einsatz kam und sich vor allem in den kleineren Rundfahrten und Eintagesrennen seine persönlichen Erfolgserlebnisse holte.

So gewann der Allrounder 2015 den Pfeil von Brabant und sicherte sich im Februar dieses Jahres die Gesamtwertung der Oman-Rundfahrt, wo er zudem zwei Etappensiege feiern konnte. Eine bessere Saison, die Hermans mit Rang fünf bei der Tour of Guangxi abschloss, verhinderten dann aber Verletzungen - unter anderem mehrere Rippenbrüche - und Erkrankungen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine