De Telegraaf: Brite startet beim Giro

Geht Froome das GrandTour-Triple an?

Foto zu dem Text "Geht Froome das GrandTour-Triple an?"
Chris Froome (Sky) bei der Tour-de-France-Präsentation im Oktober | Foto: Cor Vos

27.11.2017  |  (rsn) - Chris Froome (Sky) wird nach einer Meldung von De Telegraaf im kommenden Jahr zum Giro d’Italia antreten, ehe er im Juli seinen fünften Tour-de-France-Sieg anpeilt. Die niederländische Tageszeitung berief sich in ihrer Berichterstattung zwei Tage vor der offiziellen Streckenpräsentation auf eine Quelle bei RCS Sport, den Organisator der Italien-Rundfahrt.

Sollte der 32-jährige Brite tatsächlich beim Giro starten, könnte er der erste Fahrer seit Bernard Hinault werden, der jahresübergreifend die drei großen Rundfahrten in Serie gewinnt. Der Franzose triumphierte 1982 beim Giro d’Italia und der Tour de France 1982 sowie 1983 bei der Damals noch im Frühjahr ausgetragenen Vuelta a Espana. Dagegen gelang es bisher noch keinem Radprofi, innerhalb eines Kalenderjahres das GrandTour-Triple zu holen.

Giro-Renndirektor Mauro Vegni hofft nach wie vor, Froome zu dessen erster Giro-Teilnahme seit 2010 bewegen zu können.. In den vergangenen Wochen hat er fast schon mahnend immer wieder betont, dass das nächste große Ziel des Sky-Profis der Giro-Sieg sein müsse. "Er hat die Tour gewonnen, er hat die Vuelta gewonnen und jetzt muss er den Giro gewinnen, um Geschichte zu schreiben“, so der Italiener, der mit dem Grande Partenza in Jerusalem am 4. Mai erstmals eine GrandTour außerhalb Europas starten lässt und damit selber Geschichte schreibt, gegenüber cyclingnews.com.

Für Froomes Giro-Teilnahme sprechen könnte die Tatsache, dass aufgrund der Fußball-WM der Start der Tour de France im kommenden Jahr um eine Woche verschoben wird, so dass ihm mehr Zeit zur Regeneration bliebe. Allerdings hat der Titelverteidiger immer wieder betont, dass ein fünftes Gelbes Trikot bei der Frankreich-Rundfahrt sein überragendes Saisonziel sei. Zudem haben die gescheiterten Versuche von Alberto Contador (2015) und Nairo Quintana in diesem Jahr gezeigt, dass das Giro-Tour-Double ein nur schwer zu bewältigendes, wenn nicht unmögliches Unterfangen ist. Zuletzt gelang dies 1998 dem Italiener Marco Pantani.

Fest steht zum jetzigen Zeitpunkt nur, dass Froome am Mittwoch bei der Präsentation in Mailand nicht dabei sein wird. Ehrengäste sind, wie RCS Sport am Montag bekanntgab, Titelverteidiger Tom Dumoulin, die zweimaligen Gesamtsieger Vincenzo Nibali und Alberto Contador sowie Fabio Aru, der Zweite von 2015.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine