Zweitdivisionär 2018 mit nur noch 18 Fahrern

Gazprom-RusVelo verkleinert den Kader um acht Profis

Foto zu dem Text "Gazprom-RusVelo verkleinert den Kader um acht Profis"
Das Gazprom-RusVelo-Aufgebot 2018 | Foto: Gazprom – RusVelo

01.12.2017  |  (rsn) - Gazprom-RusVelo folgt dem allgemeinen Trend und geht mit einem deutlich reduzierten Aufgebot in die Saison 2018. Wie der russische Zweitdivisonär am Freitag mitteilte, plane man künftig mit nur noch 18 Fahrern, das sind immerhin acht weniger als noch in diesem Jahr.

Auch nach einer enttäuschenden Saison mit nur zwei Siegen in UCI-Rennen setzt Team-Manager Renat Khamidulin ausschließlich auf russische Fahrer und mehr noch als zuletzt auf die heimischen Talente. Vier der fünf Neuzugänge zählen zur Nachwuchs-Kateorie, und zwar Nicolay Cherkasov, Evgeny Kobernyak, Stepan Kurianov und Alexander Vlasov. Lediglich der 29-jährige Sergey Shilov (Lokosphinx) verfügt bereits Profierfahrung. Das Team verlassen dagegen unter anderem die Routiniers Pavel Brutt, Artem Ovechkin und Anton Vorobyev.

Angeführt wird RusVelo-Gazprom auch im kommenden Jahr von Alexander Foliforov, 2016 Etappengewinner beim Giro d’Italia, Sergey Firsanov, im vergangenen Jahr Gesamtsieger der Settimana Coppi e Bartali, sowie Sprinter Alexander Porsev.

Das Gazprom – RusVelo-Aufgebot 2018: Ildar Arslanov, Igor Boev, Alexander Vlasov, Evgeny Kobernyak, Dmitry Kozonchuk, Stepan Kurianov, Sergey Lagutin, Roman Maikin, Artem Nych, Alexander Porsev, Ivan Rovny, Alexey Rybalkin, Nikolay Trusov, Sergey Firsanov, Alexander Foliforov, Nikolay Cherkasov, Evgeny Shalunov, Sergey Shilov

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine