Canyon-SRAM präsentiert Kader für 2018

Mit neuen und alten Gesichtern zurück nach vorn?

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Mit neuen und alten Gesichtern zurück nach vorn?"
Canyon-SRAM-Fotoshooting für die Saison 2018 | Foto: WMNcycling Team

08.12.2017  |  (rsn) - Ganz komplett ist er noch nicht, aber das deutsche Frauenteam Canyon-SRAM von Manager Ronny Lauke hat seinen Kader für die kommende Saison trotzdem bereits präsentiert: Auch wenn am 13. Dezember durch die Zwift Academy noch eine weitere Fahrerin hinzustoßen wird, so stehen die anderen zwölf Frauen bereits fest und trafen sich in der vergangenen Woche zu einem ersten Teambuilding-Camp in Deutschland, während dem auch die Canyon-Fabrik und der Sitz von SRAM Deutschland besucht wurden.

Neu im Team sind die Schwester der bereits seit 2016 für den Rennstall fahrenden Hannah Barnes, Alice Barnes (von Drops) aus Großbritannien, die Deutsche Meisterin Lisa Klein (von Cervélo-Bigla) und die Polin Katarzyna Niewiadoma (von WM3).

"Wir freuen uns, eine Gruppe aus einigen der talentiertesten Athletinnen der Welt zusammengebracht zu haben, um unser Team weiterzuentwickeln und für die Zukunft zu stärken", erklärte Lauke in einer Pressemitteilung. "Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Qualität in welligen Rennen gehalten haben, sehen uns in hügeligeren Rennen jetzt besser aufgestellt und zielen darauf bei den Frühjahrsklassikern auf Women's WorldTour-Level um Siege zu fahren und auch ein Women's WorldTour-Etappenrennen zu gewinnen."

Nachdem Specialized-lululemon und Velocio-SRAM unter der Sportlichen Leitung von Lauke jahrelang zu den besten drei oder zumindest fünf Teams der Welt gehörten, rutschte der 2016 nach der Auflösung von Velocio-SRAM neu gegründete Rennstall des Leipzigers 2017 auf Rang sieben der Weltrangliste ab. Im WorldTour-Teamranking belegte man immerhin noch den fünften Platz. Nun soll der Trend gestoppt werden und es wieder weiter nach oben gehen.

Die meisten Hoffnungen dürften dabei auf Niewiadoma ruhen, die in dieser Saison die Women's Tour in England gewann und Gesamtdritte der Women's WorldTour wurde. "Ich habe mich schon jetzt als Teil des Teams gefühlt und viel positive Energie gespürt", sagte die Polin, die bis 2020 unterschrieben hat, nach dem ersten Zusammentreffen der Mannschaft. "Ich kann das erste Rennen gar nicht abwarten."

Auch im dritten Jahr nach der Neugründung wird Canyon-SRAM unter deutscher Flagge unterwegs sein. Mit Trixi Worrack und der bereits während der Saison 2017 als Stagiaire hinzugestoßenen Christa Riffel sowie Klein stehen trotz der Abgänge von Lisa Brennauer (zu Wiggle-High5) und Mieke Kröger (zu Virtu Cycling) weiterhin mindestens drei Deutsche im Kader. Eine vierte könnte hinzukommen, wenn sich Tanja Erath im Finale der Zwift Academy gegen die Norwegerin Siri Hildonen und die US-Amerikanerin Bri Torkelson durchsetzt.

Außerdem bleiben Alena Amialiusik (Weißrussland), Hannah Barnes (Großbritannien) Tiffany Cromwell (Australien), Elena Cecchini (Italien), Pauline Ferrand-Prevot (Frankreich), Alexis Ryan (USA) und auch die letztjährige Zwift-Academy-Gewinnerin Leah Thorvilson (USA) weiter an Bord, während die Italienerin Barbara Guarischi mit Kröger zu Virtu Cycling gewechselt ist.

Leichte Veränderungen nahm das Team auch in Sachen Outfit vor. Die weiterhin von Rapha produzierten Trikots haben ihre Farbtöne etwas geändert, wobei das Design an sich fast unangetastet blieb.

Der Kader für 2018: Alena Amialiusik (BLR), Alice Barnes (GBR), Hannah Barnes (GBR), Elena Cecchini (ITA), Tiffany Cromwell (AUS), Pauline Ferrand-Prevot (FRA), Lisa Klein (GER), Katarzyna Niewiadoma (POL), Leah Thorvilson (USA), Christa Riffel (GER), Alexis Ryan (USA), Trixi Worrack (GER) und die Siegerin der Zwift Academy 2017, die am 13. Dezember bekanntgegeben wird.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)