Schweizer Rennstall konzentriert sich auf U23

Aus Roth-Akros wird Akros-Renfer

Foto zu dem Text "Aus Roth-Akros wird Akros-Renfer"
Akros-Renfer bei einer Teammaßnahme | Foto: Akros-Renfer/Facebook-Seite

29.12.2017  |  (rsn) - Mit neuem Namen und rund erneuertem Kader geht das Continental-Team Roth-Akros in die neue Saison. Der Schweizer Rennstall, der 2016 noch mit einer ProContinental-Lizenz ausgestattet war, heißt künftig Akros-Renfer.

Aus dem letztjährigen Aufgebot wurde kein Fahrer übernommen, dafür verpflichtete das Management unter anderem sechs Fahrer aus dem Development-Team. Die in Gerlafingen beheimatete Equipe wird vor allem U23-Rennen bestreiten, schließlich sind zehn der zwölf Fahrer noch für diese Klasse startberechtigt.

Zum Team zählen unter anderem Lois Dufaux, der Sohn von Ex-Profi Laurent Dufaux, sowie Stefan Bissegger, der 2016 Juniorenweltmeister in der Einerverfolgung geworden war.

Akros-Renfer 2018: Antoine Aebi, Gordian Banzer, Stefan Bissegger, Simon Brühlmann, Lois Dufaux, Jonas Döring, Robin Froidevaux, Justin Paroz, Jan Rüttimann, Nico Selenati, Joel Suter, Yannis Voisard

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Liège-Bastogne-Liège (1.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Tour of the Gila (2.2, USA)
  • Rutland - Melton Cicle Classic (1.2, GBR)
  • Giro dell´Appennino (1.1, ITA)
  • Visegrad 4 Bicycle Race Grand (1.2, POL)
  • Tour du Jura Cycliste (2.2, FRA)
  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Tour of Mersin (2.2, TUR)
  • Tour of Croatia (2.HC, CRO)
  • Tour du Sénégal (2.2, SEN)
  • Asmara Circuit (1.2, ERI)