Seligs Down-Under-Tagebuch

Sagan war mal wieder da, wo er sein sollte

Von Rüdiger Selig

Foto zu dem Text "Sagan war mal wieder da, wo er sein sollte"
Rüdiger Selig (Bora-hansgrohe) | Foto: Cor Vos

14.01.2018  |  (rsn) - Servus Leute! Ich habe die Ehre, wie schon letztes Jahr, auf Radsport-News ein Tagebuch von der Tour Down Under, dem Einstiegsevent in die Saison 2018, zu schreiben - und was soll ich sagen: erstes Rennen, erster Sieg!

Das People Choice Criterium fand heute unter besten Bedingungen statt, zumindest für uns von Bora-hansgrohe. Unsere Strategie war zwar eine andere, aber wie es beim ersten Rennen oft vorkommt, lief einiges nicht nach Plan. Was für ein Chaos, das war! Aber was will man bei einer Horde motivierter WorldTour-Sprinter in einem nur 50 Kilometer langen Kriterium auch erwarten?! 

Fangen wir bei Kilometer 0 an: Wie so oft ging eine kleinere Gruppe, wobei Mitchelton Scott, das Team von Caleb Ewan, wie schon letztes Jahr ohne große Beteiligung anderer Teams von Beginn an im Hauptfeld das Tempo kontrollierte. Als noch etwa sechs Runden zu fahren waren, holten wir die Ausreißergruppe ein und es begannen die Sprint-Vorbereitungen. Sky und Sunweb waren dabei etwas zu zeitig dran, so dass wir auf den letzten zwei Runden das Tempo übernahmen. Bei dem hohen Speed im Feld war das eigentlich auch etwas zu früh, aber wir konnten es gut takten, und Jay (McCarthy, Anm. d. Red.), Pete K. (Kennaugh), Body (Bodnar) und Ossi (Oss) pilotierten mich bis 700 Meter vor dem Ziel.

Mein Job war es dann, unseren Kapitän Sammy (Bennett) bis 250 Meter (es ist eine abfallende Zielgerade, deswegen etwas zeitiger) zu bringen. Doch Sammy rollte nur an mir vorbei, sprich, die Power fehlte noch nach seiner Erkrankung von letzter Woche.

Aber wer Peter Sagan kennt, der weiß, dass er immer da ist, wo er sein soll. Kurzerhand übernahm er das Zepter und sprintete mal eben zum ersten Sieg der Saison. Klingt einfacher als es war, denn die Konkurrenz hier in Australien ist dieses Jahr so stark wie nie zuvor! Da ich etwas im Stress bin, weil wir noch anstoßen, sag ich nur abschließend: CHEERS, so kann es weiter gehen…

Euer Rudi

Rüdiger Selig führt auch in diesem Jahr auf Radsport News Tagebuch von der Tour Down Under. In seinem Bora-hansgrohe-Team wird der Berliner Peter Sagan und Sam Bennett die Sprints des ersten Rennens der Saison anziehen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine