Däne gewinnt 2. Etappe der Herald Sun Tour

Pedersen vollendet Vier-Kilometer-Lead-Out von De Kort

Foto zu dem Text "Pedersen vollendet Vier-Kilometer-Lead-Out von De Kort"
Mads Pedersen (Trek-Segafredo) hat die 2. Etappe der Herald Sun Tour gewonnen. | Foto: Cor Vos

02.02.2018  |  (rsn) - Mads Pedersen hat Trek-Segafredo ein weiteres frühes Erfolgserlebnis beschert. Der Dänische Meister gewann in Australien die 2. Etappe der Herald Sun Tour und sorgte damit für den bereits sechsten Saisonsieg des US-Rennstalls. So viele hat noch keine andere WorldTour-Mannschaft auf ihrem Konto.

Am Freitag entschied der 22-jährige Pedersen nach 198,6 Kilometern von Warrnambool nach Ballarat den Sprint einer rund 50-köpfigen Spitzengruppe für sich und ließ bei seinem ersten Saisonsieg die Australier Steele von Hoff (Bennelong SwissWellness) und Alexander Edmondson (Mitchelton-Scott) hinter sich.

Sein Landsmann Lasse Norman Hansen (Aqua Blue Sport), der die gestrige Etappe gewonnen hatte, kam zeitgleich mit Pedersen ins Ziel und verteidigte sein Gelbes Trikot des Spitzenreiters der fünftägigen Rundfahrt. Allerdings verkürzte Van Hoff durch die Zeitgutschrift für den zweiten Platz als neuer Gesamtzweiter seinen Rückstand von zehn auf vier Sekunden. Der Sprinter zog an seinem Landsmann Cameron Meyer (Mitchelton-Scott) vorbei, der neun Sekunden hinter Hansen auf Rang drei geführt wird. Titelverteidiger Damien Howson (Mitchelton-Scott/+0:16) bleibt Sechster.

Mindestens ebenso beeindruckend wie Pedersens finaler Sprint war zuvor die Vorstellung seines Anfahrers Koen de Kort. Der Niederländer übernahm am letzten Anstieg des Tages das Kommando, führte die Spitzengruppe in die Abfahrt und schließlich auf die Zielgerade in Ballarat, wo im Januar das Straßenrennen der Australischen Meisterschaften endete. Als de Kort schließlich ausscherte, hatte Pedersen keine Mühe, die Vorarbeit des Routiniers zu vollenden.

"Ich war am Hinterrad von Koen de Kort von der Spitze des Anstiegs an und er ist für mich einen Vier-Kilometer-lead-out gefahren bis zu den letzten 300 Metern. Ich würde nicht davon sprechen, dass es einfach war, aber ich musste nur an Koen dranbleiben, das Hirn einschalten und 250 Meter sprinten“, lobte der Etappengewinner seines Teamkollegen.

Ehe das Trek-Segafredo-Duo seine große Show abzog, dominierten sieben Ausreißer, die sich nach 30 Kilometern absetzen konnte, das Geschehen. Trotz eines Maximalvorsprungs von rund fünf Minuten fing das von Aqua Blue Sport, Trek-Segafredo und Mitchelton-Scott angeführte Feld die zu diesem Zeitpunkt nur noch vierköpfige Gruppe im letzten Anstieg des Tages wieder ein.

Tageswertung:
1. Mads Pedersen (Trek-Segafredo)
2. Steele von Hoff (Bennelong SwissWellness) s.t.
3. Alexander Edmondson (Mitchelton-Scott)
4. Thomas Stuart (JLT Condor)
5. Cyrus Monk (Drapac–EF p/b Cannondale)

Gesamtwertung:
1. Lasse Norman Hansen (Aqua Blue Sport)
2. Steele von Hoff (Bennelong SwissWellness) +0:04
3. Cameron Meyer (Mitchelton-Scott) +0:09
4. Cameron Bayly (Bennelong SwissWellness) +0:14
5. Thomas Stuart (JLT Condor) +0:15


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)