Franzose gewinnt Etoile de Besseges

Diesmal reicht Gallopins Zeitfahrsieg auch für den Gesamterfolg

Foto zu dem Text "Diesmal reicht Gallopins Zeitfahrsieg auch für den Gesamterfolg"
Tony Gallopin (Ag2r/ hier noch im Dress von Lotto Soudal) | Foto: Cor Vos

04.02.2018  |  (rsn) - Nach Platz zwei im Vorjahr hat Tony Gallopin (AG2R) den Etoile de Besseges (2.1) für sich entschieden. Der Franzose gewann wie schon 2017 das 10,7 Kilometer lange Einzelzeitfahren von Alés in der Zeit von 15:21 Minuten mit deutlichen 20 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Yoann Paillot (St Michel Auber) und feierte somit seine ersten Siege für sein neues Team.

"Endlich habe ich es geschafft und den Etoile e Besseges gewonnen", zeigte sich Gallopin gegenüber Directvelo erleichtert. Dabei waren sowohl der Tages- als auch Gesamtsieg ein hartes Stück Arbeit, denn am Fuße der zwei Kilometer langen Schlussteigung hatte Roelandts noch 15 Sekunden Rückstand auf den vor ihm gestarteten Paillot. "Ich kannte die Strecke gut, wusste wo ich wie fahren musste. Dennoch war ich durch den Rückstand etwas gestresst. Aber dann habe ich bis zum Ende einfach voll durchgezogen", erklärte Gallopin.

Titelverteidiger Lilian Calmejane (Direct Energie) benötigte 15:50 Minuten für den Kurs und war am Ende noch sieben Sekunden langsamer als sein Teamkollege Sylvain Chavanel, der in der Tageswertung Rang drei belegte.

In der Gesamtwertung hatte Gallopin am Ende 14 Sekunden Vorsprung auf Christophe Laporte (Cofidis), der mit Rang vier ein starkes Einzelzeitfahren ablieferte. Das Gesamtpodium komplettierte Paillot bei 20 Sekunden Rückstand.

Bei kühlen Temperaturen, aber strahlend blauem Himmel hielt lange Zeit Jeremy Cabot (Roubaix Lille Metropole/16:24) die Bestzeit, wurde dann aber von Jeremy Roy (FDJ) abgelöst, der den anspruchsvollen Parcours in 16:07 Minuten absolvierte. An der 16-Minuten-Marke schnupperte erstmals Roys Teamkollege Leo Vincent, der exakt 16 Minuten und 55 Hundertstel benötigte. Schneller war kurz darauf Paillot (15:41), ehe Gallopin dessen Bestzeit nochmals um 20 Sekunden unterbot. An dieser Zeit bissen sich schließlich auch Calmejane und Chavanel die Zähne aus und beendeten das Zeitfahren auf den Plätzen drei und sechs.

Tageswertung:
1. Tony Gallopin (Ag2r)
2. Yoann Paillot (St Michel Auber 93) +0:20
3. Sylvain Chavanel (Direct Energie) +0:22
4. Chistophe Laporte (Cofidis) +0:24
5. Jonathan Hivert (Direct Energie) +0:29


Endstand:
1. Tony Gallopin (Ag2r)
2. Christophe Laporte (Cofidis) +0:14
3. Yoann Paillot (St Michel Auber 93) +0:20

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine